Adria LNG soll auf Krk gebaut werden

4. September 2008, 12:56
posten

Expertengruppe gab Empfehlung für Standort des OMV-Flüssiggasprojekt s ab

Zagreb - Eine Expertengruppe hat die Stadt Omisalj auf der Insel Krk als Standort für das Flüssiggas-Projekt Adria LNG, an dem die OMV beteiligt ist, empfohlen. Das berichten kroatische Medien am Donnerstag. Der kroatische Vizepremierminister Damir Polancec geht davon aus, dass auch die kroatische Regierung dieser Empfehlung zustimmen wird.

Sobald die Regierung Omisalj als Standort für das LNG-Projekt bestätigt, werde diese dem internationalen Konsortium Adria LNG offiziell den Bauauftrag erteilen. Insgesamt wurden acht mögliche Standorte untersucht.

Beteiligungen

Die kroatische Regierung plane, im Zuge der Umsetzung des Flüssiggas-Projektes die Firma LNG Hrvatska zu gründen. Beteiligen am neuen nationalen Unternehmen sollen sich der kroatische Ölkonzern INA, der staatliche Stromversorger HEP und die INA-Gassparte Plinacro. Derzeit sei noch nicht bekannt, wie viele Anteile die einzelnen Unternehmen halten werden.

An der Adria LNG sind nach früheren Angaben neben der OMV Gas International mit 25,58 Prozent, die E.ON Ruhrgas (31,15 Prozent), der französische Ölkonzern Total (25,58 Prozent), RWE mit 16,69 Prozent und die slowenische Geoplin mit 1 Prozent beteiligt.

Kroatische Medien schätzen den Wert des Terminals auf 700 Mio. bis 1 Mrd. Euro. Die Fertigstellung werde demnach bis 2014 erwartet. (APA)

Share if you care.