"Spiegel" bringt gedruckte Ausgabe von "einestages" heraus

4. September 2008, 12:11
posten

"Ein Heft, das aus dem Internet heraus entwickelt wurde" - Vorerst einmalige Ausgabe mit einer Auflage von 200.000 Exemplaren

Der "Spiegel"-Verlag bringt am 9. September eine Printausgabe von "einestages", dem Zeitgeschichte-Portal auf "Spiegel Online", auf den Markt. Zunächst sei nur eine Ausgabe über das Lebensgefühl der achtziger Jahre geplant. Die gedruckte Version erscheint in einer Auflage von 200.000 Exemplaren zum Preis von 4,80 Euro.

"einestages ist ein Heft, das aus dem Internet heraus entwickelt wurde", sagt Dietmar Pieper, Ressortleiter Sonderthemen. Das Online-Portal ging vor knapp einem Jahr online mit dem Ziel, ein kollektives Gedächtnis der Gesellschaft zu schaffen.

Auf 132 Seiten wird eine Auswahl der Online-Beiträge gebracht, sowie Texte, die speziell für dieses Heft geschrieben wurden. So beschreibt  "Spiegel"-Reporter Thomas Hüetlin, wie er den kulturellen Wandel der achtziger Jahre erlebte. Und Markus Mörl erinnert sich, wie er die Hymne der Neuen Deutschen Welle, "Ich will Spaß", erfand.  (red)

Share if you care.