Haager Tribunal fällt Mitte September Urteil über bosniakischen Heereschef

5. September 2008, 09:28
3 Postings

Rasim Delic werden Kriegsverbrechen von islamischen Freischärlern vorgeworfen - Anklage fordert 15 Jahre Haft

Sarajevo/Wien - Das Haager Kriegsverbrechertribunal in Den Haag will am 15. September ein Urteil im Prozess gegen den ehemaligen bosniakischen Oberkommandanten der bosnischen Armee (ABiH), Rasim Delic (59), fällen. Das berichtete die bosnische Nachrichtenagentur Fena am Donnerstag. Delic hatte sich im Februar 2005 freiwillig dem Tribunal gestellt. Die Anklage fordert eine 15-jährige Haftstrafe wegen mehrerer Kriegsverbrechen, darunter die Ermordung serbischer und kroatischer Opfer sowie Vergewaltigungen.

Delic werden Kriegsverbrechen vom Juni 1993 bis Kriegsende vorgeworfen, die von einzelnen Einheiten des 3. Korps der bosnischen Armee begangen wurden, darunter die sogenannte El-Mujahid-Einheit (El Mujahi), der ausschließlich islamische Freiwillige angehörten. Er habe die Verbrechen dieser Einheiten an den bosnischen Kroaten und Serben weder verhindert noch bestraft, heißt es in der Anklage.

Verteidigung bestreitet Befehlsgewalt

Die Verteidigung des ehemaligen Oberkommandanten bestreitet hingegen eine Befehlsgewalt über die islamischen Freischärler. Zwei ehemalige Offiziere des 3. Korps, Enver Hadzihasanovic und Amir Kubura, wurden in diesem Fall im März 2006 zu fünf und zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. (APA)

Share if you care.