Rop und Schüssel sprachen über Kärntner Volksgruppenradio

23. Februar 2003, 17:57
posten

Slowenischer Premier: Kanzler will sich für Lösung einsetzen

Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) und der slowenische Ministerpräsident Anton Rop haben am Wochenende am Rande des Europaforums in Lech auch über das Schicksal des Kärntner Volksgruppenradios "Radio dva" gesprochen, dem wegen der ungeklärten Finanzierungsfrage das Aus droht. Schüssel habe Rop dabei versprochen, sich für eine Lösung der Frage einzusetzen, heißt es in einer Aussendung der Laibacher Regierungskanzlei vom Sonntag.

Neuerlicher Hungerstreik angekündigt

Der Betrieb des Senders für die slowenische Volksgruppe in Kärnten steht in Frage, seit Ende 2002 ein Kooperationsvertrag mit dem ORF ausgelaufen ist. Die Redakteure von "Radio dva", die derzeit ohne Honorar arbeiten, wollen Mitte März in einen unbefristeten Hungerstreik treten, sollte es keine Lösung geben. (APA)

Share if you care.