Obersteirer erstach Lebensgefährtin im Alkoholrausch

24. Februar 2003, 10:49
3 Postings

Frau wollte ihn verlassen - Alkoholisierter Täter verständigte in Trofaiach selbst die Rettung

Graz - In Trofaiach im obersteirischen Bezirk Leoben hat sich in der Nacht auf Sonntag eine Bluttat ereignet. Wie die Sicherheitsdirektion Steiermark mitteilte, erstach der 47-jährige Siegfried H. Samstag gegen Mitternacht im Streit seine Lebensgefährtin. Die Tragödie trug sich in der gemeinsamen Wohnung des Paares zu. Laut Gendarmerie wollte sich die 40 Jahre alte Martina H. von ihrem Partner trennen. Der alkoholisierte Mann drohte ihr für diesen Fall mit Selbstmord, was die Frau nicht ernst nahm. Daraufhin stach der Mann zwei Mal mit einem Küchenmesser zu.

Nach der Bluttat verständigte der Mann selbst das Rote Kreuz, das der Frau aber nicht mehr helfen konnte. Die 40-Jährige hatte einen Stich von hinten in die Lunge erlitten, und einen von vorne in die Brust. Der Lungenstich war laut Exekutive tödlich, die Frau ist innerlich verblutet. Der Streit hatte sich in der Küche der gemeinsamen Wohnung abgespielt, der Mann hatte bei der Tat ein Küchenmesser benutzt.

Der mutmaßliche Täter hatte vorerst von der Gendarmerie nicht vernommen werden können. Bei der Festnahme hatte er noch immer 1,2 Promille Alkohol im Blut. Am Nachmittag legte er dann ein umfangreiches Geständnis ab, er wird ins Gefangenenhaus Leoben eingeliefert.(APA)

Share if you care.