Covic: "Terroristischer Angriff" auf Polizei in Südserbien

23. Februar 2003, 21:43
22 Postings

Serbischer Vizeministerpräsident kündigt "adäquate" Reaktion an

Belgrad - Der serbische Vizeministerpräsident Nebojsa Covic hat eine Minenexplosion an der administrativen Grenze zum Kosovo, bei der ein Polizist getötet und zwei weitere verletzt wurden, als "terroristischen Angriff" auf die Polizei bezeichnet. Covic erklärte im Sender B-92, dass die Polizei auf den Überfall "adäquat" reagieren werde.

Nach Angaben des Senders hat Covic drei ehemalige Anführer der albanischen Extremistengruppen in Südserbien als "Koordinatoren" der jüngsten Aktionen gegen die Sicherheitskräfte bezeichnet. Es soll sich um Sefquet Musliu, Tahri Besin und Liri Jakupi handeln. Sie waren Anführer der vor eineinhalb Jahren aufgelösten "Befreiungsarmee von Presevo, Medvedja und Bujanovac" (UCPMB) und sollen inzwischen im Kosovo leben. Die UCPMB bemühte sich um den Anschluss der drei südserbischen Kommunen an den Kosovo.(APA)

Share if you care.