Streikführer Fernandez in Venezuela unter Hausarrest gestellt

25. Februar 2003, 21:57
47 Postings

Entscheidung mit Fluchtgefahr begründet - Dem Arbeitgeberpräsidenten wird Rebellion und Anstiftung zum Verbrechen vorgeworfen

Caracas - Einer der beiden Anführer des wochenlangen Generalstreiks in Venezuela ist am Sonntag unter Hausarrest gestellt worden. Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Fedecamaras, Carlos Fernandez, war in der Nacht zum Donnerstag festgenommen worden. Die zuständige Richterin Gisela Hernandez begründete ihre Entscheidung am Sonntagmorgen mit Fluchtgefahr.

Dem Arbeitgeberpräsident wird Rebellion und Anstiftung zum Verbrechen vorgeworfen. Fernandez soll wegen seiner Rolle während des 63-tägigen Generalstreiks, der Anfang Februar beendet wurde, vor Gericht gestellt werden. Ein Haftbefehl erging auch gegen Gewerkschaftsführer Carlos Ortega, den zweiten Anführer der Streikenden. Ortega ist untergetaucht und will sich nicht den Behörden stellen.

Mit dem Ausstand wollte die Opposition Neuwahlen und den Rücktritt von Staatschef Hugo Chavez erreichen. Der Generalstreik führte zu dramatischen Versorgungsengpässen.(APA)

  • Präsident des Arbeitgeberverbandes Fedecamaras, Carlos
Fernandez (links) bei seiner Festnahme
    foto: epa/afpi/ernesto morgado

    Präsident des Arbeitgeberverbandes Fedecamaras, Carlos Fernandez (links) bei seiner Festnahme

Share if you care.