Grüne Petrovic soll Balluch vor Überwachung gewarnt haben

3. September 2008, 15:22
45 Postings

Laut "News" geriet auch Madeleine Petrovic im 2007 ins Visier der Fahnder

Wien - Geheime Abhörprotokolle jener Sonderkommission, welche gegen die am Dienstag freigelassenen Tierschützer ermittelte, veröffentlicht das Nachrichtenmagazin "News" in seiner morgen, Donnerstag, erscheinenden Ausgabe. Ins Visier der Beamten geriet auch Madeleine Petrovic, Klubobfrau der niederösterreichischen Grünen und Präsidentin des Wiener Tierschutzvereines.

Warnungen

"Passts auf, jede Bewegung, jedes Telefonat von euch und auch von mir wird registriert." Mit diesen Worten soll Petrovic den verdächtigen Tierschützer Martin Balluch im November 2007 vor den Telefonüberwachungen der Beamten gewarnt haben. Sie selbst gibt im "News"-Interview an, den Hinweis bereits 2006 von der damaligen Innenministerin Liese Prokop bekommen zu haben. Eine zusätzliche Warnung hätte Petrovic von einem Journalisten erhalten.

Allerdings ergebe sich nach einem 2007 abgehörten Telefonat Balluchs, dass Petrovic ihre Informationen nur von einem "unbekannten Mitarbeiter des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismus Niederösterreich oder Wien" bekommen haben kann. Daraufhin erstatteten die Fahnder am 1. Juli 2008 bei der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt Anzeige wegen des Verdachts nach §310 StGB gegen "Unbekannte Täter". (APA)

 

Share if you care.