Philipp Welte verlässt Axel Springer

3. September 2008, 14:15
posten

Medienhaus baut Vermarktung um - Peter Würtenberger wird Leiter der Zentralvermarktung

Knapp zwei Jahre nach seinem Antritt wird der Spitzenmanager Philipp Welte das Medienhaus Axel Springer verlassen. Der 46-Jährige, der Anfang 2007 vom Zeitschriftenverlag Burda ("Bunte", "Focus") zu Axel Springer ("Bild, "Die Welt") gekommen war, werde zum Jahresende gehen und sich auf eigenen Wunsch einer neuen beruflichen Aufgabe stellen, teilte das Zeitungshaus am Mittwoch in Berlin mit.

Spekulationen, wonach Welte, bisher Leiter des "Bild"-Anzeigenvermarkters Axel Springer Media Impact, Nachfolger von Burda-Vorstand Jürgen Todenhöfer werden soll, wollte der Münchner Verlag nicht kommentieren. Ein Burda-Sprecher erklärte aber: "Wir werden uns zu Personalfragen am Freitag äußern."

Peter Würtenberger wird Leiter der Zentralvermarktung

Vom 1. Oktober an wird Axel Springer den Anzeigenverkauf für alle nationalen Medienangebote unter einem Dach bündeln. Die Vermarktung der "Bild"- und der "Welt"-Gruppe sowie der Zeitschriften werde in einer Einheit zusammengefasst, teilte der Verlag mit. Leiter der Zentralvermarktung wird Peter Würtenberger, zur Zeit Vorstandschef der Verlagsgeschäftsführung der "Welt"-Gruppe/"Berliner Morgenpost". Als "Chief Marketing Officer" übernimmt er damit auch den Anzeigenverkauf der "Bild"-Gruppe und der Zeitschriften, für die bisher Welte zuständig ist. Der 42-Jährige wird dem Vorstandsvorsitzenden Mathias Döpfner und dem für die "Bild"-Gruppe zuständigen Vorstand Andreas Wiele unterstellt. Mit der zentralen Vermarktung wolle Axel Springer das Anzeigengeschäft noch stärker an die Bedürfnisse der Kunden ausrichten, erklärte Döpfner. Welte habe erfolgreich den ersten Schritt zur Zentralisierung unternommen.

Ebenfalls zum 1. Oktober wird die Verlagsgeschäftsführung der Regional- und Abozeitungen zusammengeführt. Den Vorsitz der Verlagsgeschäftsführung übernimmt Jan Bayer (38), bisher beim "Hamburger Abendblatt". Frank Mahlberg (41), Leiter des Vorstandsbüros Zeitungen, wird als weiterer Verlagsgeschäftsführer die neue Zeitungsgruppe leiten. Ulrich Lingnau (40) bleibt Verlagsgeschäftsführer der "Welt"-Gruppe/"Berliner Morgenpost". (APA)

Share if you care.