Ansichtssache: Sechs aus Okto

2. September 2008, 18:53
3 Postings
foto: okto
Bild 1 von 6

Baukasten für junge Künstler
Studierende der Wiener Kunstakademien haben für Okto die Sendung "Kit" konzipiert. Der Titel steht für den jeweiligen Sendungsinhalt, wie "Kunst in Town" oder auch profaner: "Kurzfristig irgendwo tachinieren".

Das Team um Miriam Lausegger gründete vor drei Jahren die Kommunikationsplattform für die junge, noch nicht etablierte Kunstszene Wiens. "Kit" stehe laut Lausegger jedoch auch für "einen Baukasten", sind die Sendungsinhalte doch eine bunte Mischung aus Reportagen, Interviews, Diskussionen und Kunstvideos. Künstlerisch gibt sich die Sendung auch selbst: Interviews werden etwa in der Vogelperspektive geführt.

Mit "Kit" hofft Betreiberin Miriam Lausegger, "ein ganz anderes Publikum, das normalerweise nicht in Galerien geht", zu erreichen. In Österreich sei "die junge Künstlerszene medial wenig vertreten", findet sie - werde doch immer nur über "ein paar berühmte Künstler, die meistens schon alt sind", berichtet. (bf/DER STANDARD; Printausgabe, 3.9.2008)

Share if you care.