Müntefering kehrt nach Tod seiner Frau auf Wahlkampfbühne zurück

2. September 2008, 15:45
posten

Auftritt in Bayern - Großes Medieninteresse: Rund 90 Journalisten und mehrere Kamerateams haben sich nach SPD-Angaben vom Dienstag angemeldet

München - Gut einen Monat nach dem Tod seiner Frau wird der frühere deutsche Vizekanzler Franz Müntefering (SPD) bei einem Wahlkampfauftritt in Bayern auf die politische Bühne zurückkehren. Bei einem Termin im Münchner Hofbräukeller will Müntefering am Mittwochabend den SPD-Spitzenkandidaten Franz Maget unterstützen. Der Auftritt stößt auf großes Medieninteresse: Rund 90 Journalisten und mehrere Kamerateams haben sich nach SPD-Angaben vom Dienstag angemeldet. Das liegt nach Einschätzung in- und außerhalb der SPD aber weniger an der Bayern-Wahl am 28. September als an Spekulationen über Münteferings künftige Rolle in seiner Partei.

Mit Spannung erwartet wird vor allem, ob sich Müntefering zu den Diskussionen um SPD-Chef Kurt Beck und die Zusammenarbeit der hessischen SPD mit der Linken äußert. CSU-Chef Erwin Huber hat die Warnung vor einer Zusammenarbeit von Linke und SPD in den Mittelpunkt seiner Wahlkampfstrategie gerückt. "Das ist Begleitmusik, die nicht förderlich ist", sagte dazu Maget. "Das nimmt Aufmerksamkeit von Bayern weg." Sowohl die bayerische SPD wie auch die Grünen schließen eine Zusammenarbeit mit der Linken kategorisch aus.

Müntefering war im November 2007 als Vizekanzler und Bundesarbeitsminister zurückgetreten, um seine an Krebs erkrankte Frau Anke-Petra bis zu deren Tod Ende Juli zu pflegen. (APA/dpa)

 

Share if you care.