Fellaini sorgte für belgischen Rekord

2. September 2008, 14:31
1 Posting

Teamspieler für 18,5 Mio. Euro von Lüttich zum FC Everton - Saragossa verkaufte Spieler fü 20 Millionen - Woronin leihweise zu Hertha

Wien - Marouane Fellaini hat für eine belgischen Transferrekord. Der 20-jährige Internationale wechselte für 18,5 Mio. Euro von Meister Standard Lüttich zum Everton FC. Der Allrounder erhielt in Liverpool einen Fünf-Jahres-Vertrag. Weil er in der Qualifikation zur Champions League bereits für die Lütticher gegen Liverpool FC im Einsatz war, darf er für Everton im UEFA-Cup noch nicht eingesetzt werden.

In Spanien hat Real Saragossa gleich drei Spieler für zusammen geschätzte 20 Mio. Euro verkauft. Die Aragonier gaben den stürmenden Europameister Sergio Garcia an Betis Sevilla, den argentinischen Verteidiger David Milito an FC Genoa und den französischen Mittelfeldspieler Peter Luccin an Racing Santander ab.

Ins Land des Europameisters wurde der spanische Stürmer Alberto Luque vom Aufsteiger FC Malaga geholt. Der 30-jährige Ex-Internationale war zuletzt bei Ajax Amsterdam unter Vertrag.

Auf der Insel wechselte Daniel Cousin, am Wochenende noch Torscütze der Glasgow Rangers im Derby gegen Celtic (4:2) und später des Feldes verwiesen, in die englische Premier League. Der französische Stürmer erhielt vom Aufsteiger Hull City einen bis 2011 befristeten Kontrakt.

In Deutschland erwarb Hertha BSC vom Liverpool FC den ukrainischen Teamstürmer Andrej Woronin leihweise bis Saisonende. Auf Leihbasis wechselte von Liverpool zu Espanyol Barcelona der irische Verteidiger Steve Finnan. Der Hamburger SV nahm den 23-jährigen brasilianischen Mittelfeldspieler Thiago Neves, der zuletzt für Fluminense Rio de Janeiro tätig war, für fünf Jahre unter Vertrag. (APA/AFP/Reuters/Si/dpa)

Share if you care.