Debatte um Palin-Tochter erinnert an Cheney-Enkel

2. September 2008, 14:25
4 Postings

Die lesbische Tochter des US-Vizepräsidenten wurde 2007 Mutter - Glückwünsche von Bush

Wien - Die jüngste Debatte um die Einhaltung konservativer Werte in der Familie der republikanischen Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin - ihre 17-jährige unverheiratete Tochter ist schwanger - bringt für die Republikaner eigentlich wenig Neues. Der derzeit amtierende US-Vizepräsident Dick Cheney ist durch seine Tochter ebenfalls auf eine Art Großvater geworden, die konservativen Moralverfechtern in den USA ein Dorn im Auge ist.

Cheneys lesbische Tochter Mary, die seit Jahren mit einer Lebenspartnerin zusammenlebte, brachte im Mai 2007 einen Buben zur Welt. Über den leiblichen Vater wurde nichts bekannt, das Kind wird von Mary und ihrer Lebensgefährtin aufgezogen. Der Republikaner Cheney hat bei Fragen nach seiner Tochter stets auf den Schutz der Privatsphäre verwiesen - und Großvaterfreuden genossen. Auch von US-Präsident George W. Bush kamen Glückwünsche. (APA)

 

Share if you care.