Neue Tattoo-Tinte zum Weglasern

2. September 2008, 14:24
2 Postings

Internationaler Laser-Kongress: Tattoo-Tinte soll künftig leichter entfernbar sein - neue Cellulitebehandlung und Körperformung mit Laser weitere Schwerpunkte

Innsbruck - Eine neu entwickelte "laserfreundliche" Tattoo-Tinte soll deren Entfernung aus der Haut in Zukunft erleichtern. "Dabei bleiben keine Farbreste in oder gar Narben auf der Haut zurück", erklärte  Katharina Russe-Wilflingseder, die Tagungspräsidentin des Laser-Kongresses.

Hautstraffung mittels Laserlipolyse

Erstmals in Europa wird die sogenannte Laserlipolyse als Methode zur Zerstörung von Fettgewebe und der gleichzeitigen Hautstraffung vorgestellt. Als neue Technik zur Cellulitebehandlung soll die "Akustische Wellentherapie" (AWT) präsentiert werden. Dabei dringen die Stoßwellen oberflächlich in die Haut ein. Sie haben einen drainierenden und stimulierenden Effekt und führen zur Straffung des Bindegewebes und zur Glättung der Haut.

Narbenfreie Entfernung von Blutschwämmen

"Aber nicht nur die Schönheit in Verbindung mit Hautverjüngung, Körperformung, Narbenkorrekturen und Haarentfernung, auch die Behandlung von Krankheiten soll zentrales Thema sein", fügte Russe-Wilflingseder hinzu. Mithilfe von speziellen Lasern soll in Zukunft eine narbenfreie Entfernung von Blutschwämmen oder Feuermalen möglich sein.

Laserkongress

 "Lasergurus" aus der ganzen Welt haben sich zum gegenseitigen Austausch versammelt. Heuer sollen bis zu 200 Teilnehmer aus Medizin, Wissenschaft und Forschung aus allen Kontinenten, von Australien bis Peru, zur internationalen Tagung in Innsbruck eintreffen. (APA)

  • Tattoo-Treffen im Amsterdam im Juni 2008
    foto:epa/ ed oudenaarden

    Tattoo-Treffen im Amsterdam im Juni 2008

Share if you care.