Der Drucker wird getauscht, nicht die Patrone

2. September 2008, 12:27
11 Postings

Epson stellt seinen "Epson EC-O1" vor - Druckerkonzept mit Pfand und ohne Patronenwechsel

Ein völlig neues Druckerkonzept hat der Hersteller Epson auf der IFA in Berlin präsentiert: Der Epson EC-O1 ist als erster Drucker überhaupt in ein ökologisch ausgerichtetes Recyclingsystem mit Pfand integriert, dem Epson Eco-Back System. Wenn die Tinte verbraucht ist, gibt der Kunden den Drucker zurück und erhält eine Vergütung in Höhe von 50 Euro. Anschließend recycelt Epson den Drucker.

Kein Patronenwechsel mehr

"Der EC-O1 enthält fest installierte Tintenpatronen mit einer Reichweite von bis zu 8.000 Seiten. Je nach Verbrauch reicht das einige Jahre. Das bedeutet für den Anwender: nie mehr Patronenwechsel, kein anfallender Müll", so der Hersteller in einer Aussendung. Mit dem EC-O1 setzt Epson eines der in der „Umweltvision 2050“ formulierten Ziele konkret um: ein Produkt von der Produktion bis zu seinem Lebensende so CO2 neutral wie möglich zu halten. Das Epson Pfandsystem mit dem EC-O1 als erstem Vertreter wird ab September bei ausgewählten Fachhändlern verfügbar sein. Der EC-O1 kostet rund 430 Euro zuzüglich 50 Euro Pfand, die bei Rückgabe des Druckers erstattet werden.

Kein Papier, keine Lackierung

Auch bei der Ausstattung setzt der EC-O1 den ökologischen Gedanken seiner „Umweltvision 2050“  um. Epson verzichtet auf die Nutzung ökologisch schwer abbaubarer Materialien und liefert den Drucker statt dessen in schlichtem braunen Karton aus Umweltpapier. Die Bedienungsanleitung ist auf Recyclingpapier gedruckt, während alle anderen, schriftlichen Unterlagen Platz sparend auf einer CD untergebracht sind – in einem Briefumschlag aus ungebleichtem Papier. Der ökologische Gedanke macht jedoch nicht bei der Verpackung halt. Auch der Drucker selbst ist recyclebar und besitzt daher auch keine Lackierung. "Natürlich verbraucht der EC-O1 im Vergleich zu anderen Druckern nur sehr wenig Strom und schont so die Umwelt und den Geldbeutel", so der Hersteller.

Kein Abfall

Ein zusätzlicher Clou des Mehrwegdruckers steckt jedoch in seinem Inneren: Mit dem EC-O1 gehört der lästige Patronenwechsel und jeglicher anfallende Abfall der Vergangenheit an. Die Tintenpatronen sind fest im Drucker verbaut. Die Reichweite der Einzelpatronen beträgt nach Herstellerangaben nach DIN/ISO rund 8.000 Seiten. Ist die Tinte des Printers aufgebraucht, kann der Anwender abermals sparen. Er gibt den Drucker dem Händler zurück und erhält von ihm sein Pfand in Höhe von 50 Euro. Der Händler führt den Drucker dann via Epson einem Recyclingsystem zu. Ungeachtet der ökologischen Stärken, verzichtet der Epson EC-O1 nicht auf leistungsstarke Merkmale. Kartenslots und Highspeed USB 2.0 sorgen für eine problemlose Verbindung mit dem externen Geräten. Die Druckgeschwindigkeit beträgt bis zu 24 Seiten pro Minute.

Produktmerkmale

Vertrieb nur über den qualifizierten Fachhandel

Ökologischer 4-Farb Inkjet Drucker mit Epson Micro Piezo-Druckkopf-Technologie mit einzigartigem Pfandsystem

Fest eingebaute Patronen machen den Wechsel der Tintepatronen überflüssig

Druckleistung gesamt: 8.000 Seiten nach DIN/ISO

Druckgeschwindigkeit bis zu 24 Seiten/Sekunde(red)

Link

Epson

  • Keine auswechselbare Tintenpatrone, keine Lackierung und damit weniger Abfall.
    foto: epson

    Keine auswechselbare Tintenpatrone, keine Lackierung und damit weniger Abfall.

Share if you care.