"Größte Chance" für Wiedervereinigung seit Jahrzehnten

1. September 2008, 19:30
posten

Offizielle Verhandlungen ab Mittwoch

Nikosia - Nach mehr als 30 Jahren der Trennung beginnen auf Zypern am Mittwoch offizielle Verhandlungen über eine Wiedervereinigung des Mittelmeerstaates. "Dies ist die größte Chance für Zypern seit mindestens einer Generation", sagte ein mit den Verhandlungen vertrauter Diplomat am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. Der Anführer der türkischen Zyprioten, Mehmet Ali Talat, und der Präsident der griechischen Zyprioten, Demetris Christofias, stünden einem Ende der Spaltung positiv gegenüber. Dies habe beiden Seiten zuvor gefehlt.

Mehrere Anläufe für eine Wiedervereinigung waren gescheitert. An dem feierlichen Auftakt der Gespräche wird auch der designierte UN-Sonderbeauftragte für die Insel teilnehmen, der frühere australische Außenminister Alexander Downer.

Festgefahrene Verhandlungen

Christofias führte nach seiner Wahl im Februar bereits mehrere Gespräche mit Talat, um die festgefahrenen Verhandlungen über eine Wiedervereinigung in Gang zu bringen. Er gilt als kompromissbereiter als sein Vorgänger Tassos Papadopoulos, unter dem die griechischstämmigen Zyprioten in einem Referendum einen UNO-Plan zur Wiederbereinigung im Jahr 2004 abgelehnt hatten und daraufhin allein in die EU einzogen.

Zypern ist seit 1974 in einen griechischen und einen türkischen Teil geteilt. Die Türkei war nach einem Putsch griechischer Nationalisten, die eine Angliederung Zyperns an Griechenland zum Ziel hatten, in Nord-Zypern einmarschiert. Sie begründete dies mit dem Schutz der türkischen Zyprioten. Die dort später ausgerufene Republik ist nur von der Türkei diplomatisch anerkannt. Für die Türkei ist der Zypern-Konflikt eines der Hindernisse auf dem Weg in die Europäische Union. (APA/Reuters)

 

Share if you care.