"Herr Lehmann" geht in die letzte Runde

1. September 2008, 13:41
3 Postings

Die Roman-Trilogie Sven Regeners über den Berliner "Lehmann" geht mit der Veröffentlichung des dritten Teils zu Ende - Titel: "Der kleine Bruder"

Berlin - Punks, Hausbesetzer und Kneipengänger im Berlin der frühen 80er Jahre - und mitten drin "Herr Lehmann". Sieben Jahre nach dem ersten Lehmann-Auftritt hat Autor und Musiker Sven Regener die Roman-Trilogie um den liebenswerten Loser und Kreuzberger Lebenskünstler abgeschlossen.

Der kleine Bruder

"Der kleine Bruder" heißt der letzte Band, der sich chronologisch zwischen "Neue Vahr Süd" (1. Band) und "Herr Lehmann" (3. Band) einordnet. Erzählt wird von Frank Lehmanns ersten Tagen in Berlin - von der Transitstrecke durch die DDR bis zum Einzug in die Wohngemeinschaft und der Suche nach seinem scheinbar spurlos verschwundenen großen Bruder.

Drang nach Berlin

Der "Drang nach dem anderen Leben" habe damals viele junge Leute nach Berlin getrieben, sagte der 47-jährige Regener, Sänger der Band Element of Crime, in einem Gespräch. Regener kam nach einer Kindheit im Bremer Neubaugebiet Neue Vahr, Bundeswehr- und Zivildienst sowie Studium in Hamburg selbst in den 80er Jahren nach Kreuzberg. Mit Christian Ulmen in der Titelrolle wurde "Herr Lehmann" von Leander Haußmann verfilmt. (APA/dpa/red)

Seven Regener: Der kleine Bruder, gebundene Ausgabe, 281 S., Eichborn, 2008

Link
www.sven-regener.de

 

  • Artikelbild
    cover: eichborn
Share if you care.