Batman knackt Grenze von 500 Millionen Dollar

1. September 2008, 08:48
11 Postings

Als zweiter US-Film in der Geschichte mit Einnahmen über 500 Millionen Dollar bleibt er an Besucherzahlen lediglich hinter "Titanic"

Los Angeles - Der neue Batman-Film "The Dark Knight" hat als zweiter Kinostreifen der US-Filmgeschichte die Einnahmegrenze von 500 Millionen Dollar übersprungen. Der Film spielte an den US-Kinokassen innerhalb von nur sechs Wochen 502,4 Millionen Dollar (341 Millionen Euro) ein, wie das Filmstudio Warner Bros am Sonntag mitteilte. Der bisherige Rekordhalter "Titanic" brauchte doppelt so lange, um diese Einnahmegrenze zu erreichen.

"Titanic" nicht einholbar

Das Schiffsepos "Titanic" brachte es insgesamt auf 600 Millionen Dollar. Warner Bros. ging nicht davon aus, diesen Rekord noch zu brechen. Der Batman-Film könne wahrscheinlich maximal noch 530 oder 550 Millionen Dollar erreichen, erklärte der Vertriebschef von Warner Bros., Dan Fellman. Unter Berücksichtigung der Inflation beim Preis der Kinokarten scheint "The Dark Knight" jedoch chancenlos. Um in USA genauso viele Kinogänger wie "Titanic" vorweisen zu können, müsste der Batman-Streifen rund 900 Millionen Dollar einspielen.

In dem Film unter der Regie von Christopher Nolan spielt der im Jänner verstorbene Schauspieler Heath Ledger die Rolle des Jokers. Weitere Rollen spielen Christian Bale, Michael Caine, Aaron Eckhart, Maggie Gyllenhaal, Gary Oldman und Morgan Freeman. (APA/AP)

Share if you care.