Konzerne informieren über Details von Fusion

1. September 2008, 07:27
posten

Größter Deal in der deutschen Finanzbranche seit Jahre - Vollzeitstellen sollen "sozialverträglich abgebaut" werden

Frankfurt/Main - Nach der Einigung auf die Fusion von Commerzbank und Dresdner Bank wollen die Konzerne heute (Montag) Details der Transaktion bekanntgeben. Am Sonntag hatten die Commerzbank und die Dresdner-Bank-Mutter Allianz sich auf den Zusammenschluss geeinigt: Die Commerzbank übernimmt für insgesamt 9,8 Milliarden Euro in zwei Schritten die angeschlagene Dresdner Bank und stemmt damit den größten Deal in der deutschen Finanzbranche seit Jahren.

Die Fusion wird nach Angaben der Commerzbank 9000 Vollzeitstellen kosten. Diese sollen "sozialverträglich abgebaut werden", 2500 davon im Ausland. Das Filialnetz wird bis zum Jahr 2012 auf 1200 gestutzt. Die Dresdner Bank war infolge der seit Sommer 2007 tobenden Finanzmarktkrise tief in die Verlustzone gerutscht. Seit Monaten war über ihren Verkauf verhandelt worden. (APA/dpa)

Share if you care.