Fehlstarts von Barca und Real

31. August 2008, 22:38
31 Postings

Neo-Coach Guardiola erlebt erste Auftaktpleite der Katalanen seit 13 Jahren - Real musste sich in A Coruna geschlagen geben

Wien - Ausgerechnet gegen den Aufsteiger CD Numancia hat der "neue" FC Barcelona zum ersten Mal seit 13 Jahren sein Auftaktmatch in der spanischen Primera Division verloren. Die Mannschaft von Neo-Trainer Josep Guardiola, der das Team gegenüber den vergangenen zwei erfolglosen Saisonen umgekrempelt hatte, unterlag am Sonntagabend zum Saisonstart auswärts mit 0:1. Den einzigen Treffer der Partie im Stadion Los Pajaritos erzielte vor 40.000 Zuschauern Mario Martinez schon in der 12. Minute.

Zwar versuchte Coach Guardiola alles, doch die Superstars Lionel Messi und Samuel Eto'o sorgten ebenso wenig für die Wende wie die Arsenal-Neuerwerbung Alexander Hleb. "Wir haben gut verteidigt gegen ein gutes Team", stellte Numancias Abwehrspieler Junma Cabrero fest.

Real verliert beim Angstgegner

Titelverteidiger Real Madrid hat ebenso wie der Erzrivlae den Auftakt in die spanische Fußball-Meisterschaft verpatzt. Kurz nach demPatzer der Katalanen, gingen auch die "Königlichen" leer aus. Bei "Angstgegner" Deportivo la Coruna unterlagen die Schützlinge von Bernd Schuster am Sonntagabend mit 1:2. Die Führung nach der ersten Meisterschafts-Runde in der Primera Division übernahm Stadtrivale Atletico Madrid.

In Coruna ließ Goalgetter Ruud van Nistelrooy, dessen niederländischer Landsmann Rafael Van der Vaart gesperrt zusehen musste, nach der Führung der Hausherren durch Mista (26.) mit einem schnellen Tor nach der Pause wieder Hoffnung aufkeimen (47.). Nach einer Ecke sorgte Abwehrspieler Albert Lopo (51.) aber für die Entscheidung zuungunsten des Meisters aus der Hauptstadt. (APA/dpa)

 

Share if you care.