Kulinarium: Neuer Herr über Gerers altes Refugium

31. August 2008, 19:51
posten

Gerald Angelmahr jetzt im Korso

In der Küche des Wiener Haubenlokals Korso hat seit heute Gerald Angelmahr das Sagen. Der 27-Jährige tritt in die Fußstapfen von Reinhard Gerer. Dieser verließ nach Abwertungen in zwei maßgeblichen Restaurantführern das im Hotel Bristol untergebrachte Restaurant, dessen Küche er die letzten 20 Jahre geprägt hatte.

Gelernt hat der neue Korso-Chef bei Joachim Gradwohl vom Restaurant Meinl am Graben, von dort aus zog es ihn ins Hotel Imperial - wo er als Sous-Chef von Siegfried Kröpfl arbeitete. Außerdem absolvierte er ein Praktikum beim spanischen Koch-Giganten Ferran Adrià. Darüber, was sich im Korso unter seiner Führung alles ändern wird, schweigt der junge Schwechater lieber noch.

Eine wichtige Rolle soll, so viel verriet er dem RONDO aber schon vorab, die Patisserie spielen: "Ich war vor kurzem in Tokio. Was dort auf diesem Gebiet geboten wird, ist schon in einer eigenen Liga, sogar bei klassischen Wiener Mehlspeisen und Torten. Da können wir uns einiges abschauen."

Das Mittagsgeschäft soll mittels Business-Menüs angekurbelt werden. Ob die ihre 100 Euro wert sind, ist demnächst im RONDO nachzulesen. (red, DER STANDARD - Printausgabe, 1. September 2008)

Share if you care.