Wettervorschau: Teils sonnig, teils gewittrig

31. August 2008, 14:01
posten

An der Alpennordseite zeitweise föhnig - Schöne Aussichten für das Donauinselfest

Wien - Eine teils sonnige und teils gewittrige Woche erwartet Österreich. Das geht aus der Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) auf der Hohen Warte in Wien hervor. Die Details:

Montag

Im Osten und Südosten überwiegt am Montag nach Auflösung einzelner Frühnebel sonniges Wetter. Im übrigen Österreich ist zum Teil von der Früh weg mit stärkeren Wolken zu rechnen, wiederholt gehen teils kräftige Regenschauer oder Gewitter nieder. Der Niederschlagsschwerpunkt sollte entlang der Alpennordseite liegen. Der Wind weht am Alpen-Ostrand mäßig bis lebhaft aus Südost, sonst eher schwach bis mäßig meist aus westlicher Richtung. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen neun bis 16, die Tageshöchstwerte von 20 bis 27 Grad.

Dienstag

Bis zum Vormittag halten sich am Dienstag im Großteil Österreichs noch Störungsreste mit einzelnen Regenschauern. Der Nachmittag verläuft in der Folge zumindest nördlich der Alpen und im Osten teilweise sonnig und trocken. An der Alpensüdseite und im Südosten können sich weitere Regenschauer oder Gewitter ausbilden. Der Wind kommt meist nur schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Im Donauraum weht der Wind mäßig aus West. Die Frühtemperaturen erreichen zwölf bis 18, die Tageshöchstwerte 21 bis 26 Grad.

Mittwoch

Nach Auflösung regionaler Frühnebel, die vor allem im Süden auch länger andauern können, sind am Mittwoch allgemein einige Sonnenstunden zu erwarten. An der Alpennordseite kann es föhnig werden. Gegen Abend sind in Vorarlberg und Tirol einzelne Wärmegewitter denkbar. Der Wind weht schwach bis mäßig aus meist Südost bis Südwest. Prognostiziert sind Frühtemperaturen von elf bis 17 und Tageshöchsttemperaturen von 24 bis 28 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag bleibt es im Süden trocken und nach Nebelauflösung sonnig. Sonst wechseln Sonne und Wolken. Von West nach Ost fortschreitend kommen Regenschauer und Gewitter auf. Der Wind bläst mäßig bis lebhaft aus Südwest bis Nordwest bei Frühtemperaturen von 13 bis 19 und Tageshöchstwerten von 21 bis 26 Grad.

Freitag

Im Süden ist es am Freitag gewittrig. Sonst herrscht zunächst sonniges Wetter, an der Alpennordseite kommt zum Teil kräftiger Föhn auf. In der Folge ist allgemein mit Gewittern zu rechnen. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Süd bis West. Die Frühtemperaturen sollten bei zehn bis 17, die Tageshöchsttemperaturen bei 25 bis 30 Grad liegen.

Das Donauinselfest feiert am kommenden Wochenende 25. Geburtstag - und das Wetter spielt mit: Prophezeit werden sommerliche Temperaturen bis 30 Grad. "Mit Herbst hat das kommende Wochenende auf der Donauinsel noch gar nichts zu tun, das wird ein astreines Sommerwochenende", so Liliane Hofer, Meteorologin an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), am Montag in einer Aussendung.

Samstag

Die Festbesucher erwartet aus heutiger Sicht nahezu perfektes Wetter: Der Wetterhöhepunkt kommt vermutlich am Samstag, dieser wird noch sonniger. Er soll mit 30 Grad sogar ein "Tropentag" werden.

Sonntag

Der Sonntag dagegen könnte aus heutiger Sicht laut ZAMG feuchter und kühler ausfallen. Ab Mittag ist dann auf der Donauinsel mit Regenschauern zu rechnen, samt lebhaften, unangenehmen Westwind. Die Temperatur steigt voraussichtlich nur mehr auf 24 Grad. "Wann diese Wetterverschlechterung am Sonntag genau kommt, da gibt es noch Spielraum", betonte Hofer: "Mit etwas Glück hält das Sommerwetter vielleicht sogar bis zum Sonntagabend durch." (APA)

 

Share if you care.