USA: Bereits zehnte Bank wegen Immobilienkrise geschlossen

30. August 2008, 22:50
9 Postings

Integrity Bank im Bundesstaat Georgia am Freitag geschlossen

New York - In Folge der Immobilienkrise ist in den USA eine weitere Bank in die Pleite gerutscht. Die Integrity Bank im Bundesstaat Georgia wurde nach Angaben des staatlichen Einlagensicherungsfonds der US-Banken (FDIC) am Freitag geschlossen. Das Geldhaus verfügte den Angaben zufolge über Aktiva in Höhe von 1,1 Milliarden Dollar (rund 750 Millionen Euro) und Depot-Einlagen über 974 Millionen Dollar.

Es ist seit Anfang des Jahres bereits die zehnte Bank, die im Zuge der Krise schließen muss. Laut FDIC soll die Regions Bank aus Alabama die Einlagen der Integrity Bank und damit auch deren Kunden übernehmen.

Wegen der Immobilienkrise um nicht zurückgezahlte Darlehen und Pleiten von Bauträgern steht nach Befürchtungen der FDIC das Überleben weiterer regionaler Institute in Frage. Die Zahl der Bankenpleiten in den USA hat in den vergangenen 18 Monaten einen historischen Höchststand erreicht. Die größte Pleite war die der kalifornischen Indymac-Bank im Juli. (APA)

 

Share if you care.