Drastische Verschärfung der Visabestimmungen für Russen

30. August 2008, 14:49
18 Postings

Außenministerium: Künftig keine Touristenvisa am Flughafen oder an der Grenze - Nur mehr in diplomatischen Vertretungen im Ausland

Tiflis - Im Konflikt mit Moskau hat die georgische Regierung eine drastische Verschärfung der Visabestimmungen für Russen angekündigt. Wie das georgische Außenministerium am Samstag auf seiner Website mitteilte, werden russische Staatsbürger künftig nur noch Visa in georgischen "diplomatischen Vertretungen und Konsulaten im Ausland" erhalten können. Bisher konnten sie an Flughäfen und an der Grenze ein Visum erhalten.

Zudem könne die Einreise nur noch für den Besuch von Angehörigen in Georgien oder humanitäre oder geschäftliche Gründe beantragt werden. Visa würden in Zukunft nur noch erteilt, wenn eine Einladung an den Antragsteller im Original vorliege, hieß es weiter.

Auch Russland würde so agieren

Die neue Regelung bedeute, dass Georgien Russen dieselben Bedingungen für die Einreise auferlege wie dies umgekehrt bereits der Fall sei, sagte eine Vertreterin des Außenministeriums in Tiflis der Nachrichtenagentur AFP. "Das heißt, dass es keine Touristenvisa für Russen mehr geben wird." Die neuen Bestimmungen sollen am 8. September in Kraft treten. Die russische Seite wurde den Angaben zufolge bereits informiert.

Am Freitag hatte Tiflis die diplomatischen Beziehungen mit Moskau abgebrochen. Die russischen Diplomaten müssten das Land umgehend verlassen, sagte der georgische Vize-Außenminister Grigol Wachadse am Freitag. (APA/AFP)

 

Share if you care.