Tudjmans Sohn als Präsidentschaftskandidat im Gespräch

30. August 2008, 09:22
5 Postings

HDZ-Spitze dementiert mögliche Nominierung: "Keine Chance"

Zagreb/Wien - Die nächsten Präsidentenwahlen in Kroatien sind zwar erst Anfang 2010 fällig, dennoch wird bereits über mögliche Kandidaten spekuliert. In rechten Kreisen der Regierungspartei HDZ (Kroatische Demokratische Gemeinschaft) wird dabei ein Name genannt, der in den Medien für besonderes Aufsehen sorgt: Miroslav Tudjman, der Sohn des 1999 verstorbenen nationalkonservativen Staats- und Parteigründers Franjo Tudjman, soll für die HDZ ins Rennen gehen. Seitens der Parteispitze gab es freilich umgehend eine Absage.

Der 63-jährige Sohn des ersten kroatischen Präsidenten hatte nach dem Tod seines Vater die ultrarechte Partei HIP (Hrvatski istinski preporod - Kroatische echte Wiedergeburt) gegründet. Während der Amtszeit von Franjo Tudjman war er für die Koordination der Nachrichtendienste HIS (Kroatischer Informationsdienst) und UNS (Büro für Nationale Sicherheit) zuständig gewesen. Insbesondere der HIS wurde vom Präsidenten als Instrument für seine Machtausübung und -absicherung genutzt.

Korrespondenten und Diplomaten bespitzelt

Bespitzelt wurden angeblich nicht nur Kroaten, sondern auch ausländische Korrespondenten und Diplomaten. In Tudjmans Amtszeit fiel auch die Überwachung von Mitarbeitern internationaler Organisationen in Bosnien-Herzegowina, wo ein illegales kroatisches Agentennetz aufgebaut worden war. Erst die Wahlniederlage der HDZ (Kroatische Demokratische Gemeinschaft) Anfang des Jahres 2000 zwang Miroslav Tudjman in die Knie. Er trat zurück.

Nach einem dreijährigen Interregnum einer von den Sozialdemokraten unter dem mittlerweile ebenfalls verstorbenen Premier Ivica Racan geführten Koalitionsregierung kam die HDZ mit dem heutigen Ministerpräsidenten Ivo Sanader aber 2003 wieder an die Macht. Aus der Parteiführung verlautete am Freitag freilich, es gebe "keine Chance", dass Tudjman von der HDZ für das Präsidentenamt nominiert werde.

Seit Februar 2000 ist Stjepan ("Stipe") Mesic Staatsoberhaupt Kroatiens. Er war 2005 für eine zweite Amtszeit wieder gewählt worden. (APA)

 

Share if you care.