2:1-Sieg für Wacker in der Südstadt

29. August 2008, 20:24
22 Postings

Tabellenführer kassierte nach Abwehrfehler Ausgleich - Fabiano sorgte mit 5. Tor für 5. Sieg

Maria Enzersdorf - Nach dem mit Hängen und Würgen erkämpften Heim-2:2 gegen Salzburg hat Wacker Innsbruck mit einem verdienten 2:1-Sieg beim Nachzügler Admira die Tabellenführung ausgebaut und Walter Schachner das Heimdebüt auf der Admira-Trainerbank verpatzt. Den zwischenzeitliche Ausgleich hatte die Admira lediglich einem schrecklichen Abwehrfehler der Tiroler zu verdanken.

Die Handschrift der beiden Trainer-Walters Schachner und Kogler sorgte für ein von Sicherheitsfußball und Disziplin geprägtes Match. Die einzig nennenswerte Szene der ersten Hälfte führte zum 1:0. Schmid tankte sich im Strafraum durch, Morgenthaler zog ihm von hinten das Bein weg und den Elfmeter verwandelte Marcel Schreter sicher zum 1:0 für Innsbruck (38.).

In der zweiten Hälfte wurde das Match ruppiger, aber nicht besser. So bedurfte es eines schrecklichen Abwehrfehlers von Tirol-Routinier Schrott, der nach einem von Grünwald abgewehrten Schicker-Schuss so lange wartete, bis ihm Friesenbichler den Ball vom Fuß weg zum Ausgleich ins Tor spitzelte. Fabiano sorgte im Finish per Kopf mit seinem fünften Saisontor aber doch noch für den Sieg der favorisierten Gäste (86.). Schrott machte dabei mit einer Kopf-Hereingabe seinen Fehler wieder gut.

Bei der Admira ist nach der fünften Saisonniederlage schön langsam Feuer am Dach. Neuerwerbung Ledezma konnte am Freitag wegen fehlender Freigabe noch nicht spielen, jetzt soll weitere Verstärkung aus Polen her.

Laut Präsident Richard Trenkwalder handelt es sich um einen aktuellen polnischen Teamspieler für das Admira-Mittelfeld. "Dann haben wir den Kader so, dass wir uns nach oben bewegen können", sagte Trenkwalder. Legionärsproblem sollte es keines geben, da Petrous lange ausfällt. "Wir wollen zusammenwachsen", so Schachner.(APA)

FC Trenkwalder Admira - Wacker Innsbruck 1:2 (0:1). Südstadt, 3.000, SR Harkam ~

Torfolge: 0:1 (38.) Schreter (Foulelfmeter), 1:1 (65.) Friesenbichler, 1:2 (86.) Fabiano

Admira: Mandl - Seebacher, Dospel, Dibon, A. Schicker - R. Schicker, Reitprecht (71. Zakany), Surma, Morgenthaler (71. Cemernjak) - Hanikel, Friesenbichler

Wacker: Grünwald - Gsellmann, Winkler, Schrott, Schrammel - Schmid, Fabiano, Sara, Schreter - Perstaller (69. Lercher), Unterrainer (93. Dakovic)

Gelbe Karten: Morgenthaler, Reitprecht, Dospel, Seebacher, Surma, Schicker bzw. Schrott

Gelb-Rot: Schmid (89.)

Share if you care.