Reimkommando

29. August 2008, 18:21
6 Postings

Wahlkampfzentrale der Freiheitlichen Partei Österreichs

(Der Wahlkampfleiter (L) und mehrere Mitarbeiter (M 1-5) arbeiten an einer Plakatkampagne.)

M 1: Kommst weiter, Leiter?

L: Nicht so recht.

M 1: Das ist schlecht.

L: Wenn nur auf Heimat sich was reimert' ...

M 2: Nimm "Heimatland", da reimt sich -

M 4: Schleim, fad, Grant.

M 2: Hausverstand.

M 1: Nicht Hausverstand! Mittelstand!

L: "Heimatland braucht Mittelstand"! Danke, das ist gut!

M 4: Tut tut!

M 1: Halt's zamm! Reimzwang kannst daham ham!

M 3 (kräht): "Daham statt Islam!"

L: Haben wir schon.

M 3: Da krieg' ich nicht genug davon. Das ist unheimlich gut.

M 4: Tut tut tut tut tut tut tut.

M 1: Goschen!

M 2: Oder willst eine gedroschen?

M 5 (zeigt auf): Jetzt bitte ich!

L: Ja, bitte, sprich!

M 5: "Männer, Frauen, dulijöh, nur Schwule wählen BZÖ".

L: Nein, das ist zu viel. Mach lieber etwas mit "Asyl".

M 5: Was reimt sich da drauf außer "schwül"?

M 3: Acryl, Vinyl und Amon Düül.

M 4: Tut tut tut mit viel Gefühl!

L: Dann halt "Asylmissbrauch".

M 2: "Asylmissbrauch heißt Gummischlauch"!

L: Gut.

M 4: Tut.

L: Doch vielleicht zu hart. Aber wart! "Asylbetrug heißt Heimatflug"! Das ist genial!

M 1: Ja! Optimal!

M 2: Sozial statt neoliberal!

L: "Sozial statt neoliberal", genau!

M 4: Schau schau, schau schau!

L: Gleich haben wir's, wir brauchen nur noch irgendwas mit "Mensch".

M 2: Ja, genau, mit Mensch.

M 1: Mensch, Mensch...

M 5: Mit Mensch...

(Sie verfallen in dumpfes Brüten und verharren darin, bis - V orhang)

 

(Antonio Fian, DER STANDARD/Printausgabe, 30.08.2008)

Material: Plakatkampagne der FPÖ zur Nationalratswahl 2008

Share if you care.