So: Nächste Hausaufgabe für Violett

29. August 2008, 15:11
1 Posting

Mattersburg kommt ins Horr, und zwar zuversichtlich - Austria-Generalmanager Parits schloss weitere Neuzugänge aus

Wien- Mit der gleichen Einstellung wie im UEFA-Cup gegen WIT Tiflis will die  Austria die nächste Hausaufgabe lösen. "Wir müssen uns zuerst gut erholen und dann gut vorbereiten, denn der SV Mattersburg ist eine körperbetont spielende Mannschaft", sagte Trainer Karl Daxbacher vor dem Duell mit den Burgenländern am Sonntag zum Abschluss der 8. Bundesliga-Runde im Horr-Stadion (19.30 Uhr). Daher forderte er abermals Konzentration, Zweikampfstärke und den nötigen Biss ein.

Natürlich sollte am Ende wieder ein voller Erfolg herausschauen. "Aber man kann nie prognostizieren, wie ein Spiel läuft, man muss sich stets alles von neuem erarbeiten. Lässt man locker, bekommt man die Rechnung präsentiert", mahnte Daxbacher seine Truppe. Obwohl es keinen Grund gäbe, könnte es aufgrund blessierter Spieler (Bak, Standfest) zu Umstellungen kommen.

Generalmanager Thomas Parits  schloss am Freitag definitiv aus, dass vor Ende der Transferzeit  noch neuer Spieler verpflichtet wird. Obwohl der Trainer für Florian Klein, seinen Ex-Schützling aus LASK-Zeiten, schon Verwendung hätte. "Er ist ein guter Spieler mit gutem Charakter und könnte auch im zentralen Mittelfeld eingesetzt werden", meinte Daxbacher über Klein.

Der U21-Teamspieler wurde von LASK-Präsident Peter-Michel Reichel aus dem Kader verbannt, nachdem er eine vorzeitige Vertragsverlängerung abgelehnt hatte. "Das ist reine Taktik des Präsidenten, Klein wird wieder für den LASK unterschreiben", glaubt Daxbacher.

 Der SV Mattersburg, der in der vorigen Saison in vier Partien gegen Austria immerhin drei Remis erreichte, kommt mit Zuversicht nach Favoriten. "Wir sind natürlich Außenseiter, in den jüngsten Spielen im Horr-Stadion hatten wir aber unsere Möglichkeiten", erinnert Franz Lederer . (APA/red)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen:

FK Austria Wien - SV Mattersburg  (Sonntag, Horr-Stadion, 19.30 Uhr, Schiedsrichter Bernhard Brugger/Salzburg). Saison-Ergebnisse 2007/08: 1:0 (auswärts), 2:2 (heim), 1:1 (a), 0:0 (h)

Austria: Safar - Standfest/Krammer, Bak/Madl, Schiemer, Majstorovic - Sulimani, Hattenbeger, Blanchard, Acimovic - Diabang, Okotie

Ersatz: Almer - Troyansky, Madl, Metz, Dragovic, Netzer, Sun, Bazina, Topic

Mattersburg: Borenitsch - Mravac, Sedloski, Pöllhuber - Atan, Csizmadia, Mörz, Lindström, Salamon - Naumoski, Jancker

Ersatz: Bliem - Pauschenwein, Mansberger, Lösch, Seidl, Th. Wagner, Doleschal

 

Share if you care.