Starter stoppt Loeb

29. August 2008, 11:50
posten

Defekt kostet WM-Leader Führung in Neuseeland - Rivale Hirvonen mit halber Minute Vorsprung in zweite Etappe

 

Hamilton/Neuseeland - Ein defekter Starter an seinem Citroen hat WM-Leader Sebastien Loeb am Freitag in der Neuseeland-Rallye die Zwischenführung nach der 1. Etappe gekostet. Der Finne Mikko Hirvonen wird am Samstag in seinem Ford mit 27,8
Sekunden Vorsprung auf den Franzosen in die 2. Etappe gehen, nur
weitere 2,2 Sekunden dahinter lauert Loebs spanischer Teamkollege
Dani Sordo.

Das Problem an Loebs C4 war auf der fünften von sieben an diesem
Tag angesetzten Sonderprüfungen aufgekommen. Der Weltmeister wollte
den Citroen noch gemeinsam mit Co-Pilot Daniel Elena flott machen,
das misslang aber. "Wir haben alles versucht", erklärte Loeb. Für
den dadurch verspäteten Beginn der sechsten Teilprüfung kassierte
Loeb eine 30-Sekunden-Strafe.

Hirvonen sah es zwar nicht so gerne, nun
als Erster auf die 2. Etappe gehen zu müssen, war aber
zuversichtlich. Er liegt nach 10 von 15 WM-Läufen nur vier Punkte
hinter Loeb auf Rang zwei. Für Loeb geht es um seinen fünften
WM-Titel en suite. Schon auf der ersten Sonderprüfung war der
34-Jährige von der Strecke abgekommen, hatte auf losem Untergrund
aber einen Ausfall vermieden.

Pech hatte auch der Österreicher Andreas Aigner mit seinem
deutschen Co-Piloten Klaus Wicha. Er war nach 1,5 Kilometern der
ersten Sonderprüfung mit seinem Mitsubishi EVO IX von der Strecke
gerutscht, zwei Reifenschäden waren die Folge. Da Aigner nur einen
Ersatzreifen mitführte, musste der zweite Schaden notdürftig
repariert werden. So bestritt der Steirer auch die nächsten beiden
Sonderprüfungen und beendete den Tag in der P-WRC-Wertung auf Rang
13 bzw. als Gesamt-25. (APA/dpa/ag.)

Stand nach der 1. Etappe (139,54 von 354,58 km/430 von 1218 Gesamt-km): 1. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (FIN) Ford Focus 1:34:44,3 Stunden - 2. Sebastien Loeb/Daniel Elena (FRA/MON) Citroen C4 0:27,8 Minuten zurück - 3. Dani Sordo/Marc Marti (ESP) Citroen C4 + 0:30,0 - 4. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN) Ford Focus 0:30,1 - 5. Francois Duval/Patrick Pivato (BEL/FRA) Ford Focus 1:27,9. Weiter: 25. Andreas Aigner/Klaus Wicha (AUT/GER) Mitsubishi EVO IX +11:13,9 (13. P-WRC-Wertung mit 5:31,0 Rückstand)

 

 

 

Share if you care.