Berlusconi lobt Rettungsplan

29. August 2008, 10:59
posten

"Wir haben die Alitalia vor der Verschleuderung gerettet. Die einzige Alternative wäre die Insolvenz gewesen", erklärte Berlusconi nach Angaben italienischer Medien

Rom - Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi lobt den von seinem Kabinett verabschiedeten Rettungsplan für die marode Fluggesellschaft Alitalia. "Wir haben die Alitalia vor der Verschleuderung gerettet. Die einzige Alternative wäre die Insolvenz gewesen", erklärte Berlusconi nach Angaben italienischer Medien vom Freitag.

Der italienische Ministerrat hat am Donnerstag ein Dekret mit einer Reform der Gläubigerschutzregelungen für große Unternehmen verabschiedet. Die neuen Regeln erleichtern dem Insolvenzverwalter einer angeschlagenen Gesellschaft den Verkauf von gesunden Teilen des Unternehmens. Die neuen Regeln sollen der Rettung der Alitalia dienen. Laut dem neuen Dekret soll gekündigtem Alitalia-Personal sieben Jahre lang soziale Unterstützung garantiert werden.

Wie berichtet will der designierte Insolvenzverwalter Augusto Fantozzi die Fluglinie in eine neue Gesellschaft und eine "bad company" mit den Altschulden aufteilen, berichteten italienische Medien am Donnerstag. Die "neue" Fluglinie soll eine Übergangslizenz von Italiens ziviler Luftfahrtbehörde Enac erhalten.

"compagnia aerea italiana"

Die Nachfolgegesellschaft wird vorerst "Compagnia aerea italiana" (Italienische Luftfahrtgesellschaft) heißen. Zum Vorsitzenden soll Roberto Colaninno, Chef des Motorrollerkonzerns Piaggio und Ex-Chef der Telecom Italia aufrücken. "Für mich ist es eine Pflicht, mich dieser Herausforderung zu stellen", sagte Colaninno im Interview mit der römischen Tageszeitung "La Repubblica" am Freitag.

Die "neue Alitalia" werde Flugzeuge, Slots und andere Verträge von der "alten Alitalia" übernehmen bzw. aufkaufen, hieß es in Rom. Die italienische Unternehmergruppe, die sich an der neuen Gesellschaft beteiligen will, hat sich auf eine Kapitalbeteiligung bis 2013 verpflichtet.

Air France-KLM erklärte nach dem Beschluss in Rom, die Fluggesellschaft sei bereit, bei Alitalia einen Minderheitsanteil zu übernehmen. Wenn die italienische Fluglinie mit frischem Kapital versorgt und neu aufgestellt werde, sei Air France-KLM bereit einzusteigen, sagte ein Air France-Sprecher am Donnerstag in Paris. (APA)

Share if you care.