Intel schnappt sich Spezialisten für mobiles Linux

29. August 2008, 10:37
3 Postings

Übernahme von OpenedHand soll Moblin-Entwicklung vorantreiben - War bislang bei der Entwicklung von One Laptop per Child, OpenMoko und Nokias Internet Tablets beteiligt

in den letzten Jahren sind im Umfeld des GNOME-Desktops eine Reihe von neuen Unternehmen entstanden, die vornehmlich als Subcontractor für diverse Projekte ein funktionierendes Geschäftsmodell gefunden haben. Eines der erfolgreichsten davon ist Opened Hand: Mit der Beteiligung an der Softwareentwicklung von Nokias Internet Tablets, aber auch bei OpenMoko und dem One Laptop per Child-Projekt hat man sich einen guten Namen in der Branche erarbeitet.

Kauf

Etwas das wohl auch Intel zu Ohren gekommen ist: Der Prozessor-Hersteller hat nun die Übernahme von Opened Hand bekannt gegeben. Mit diesem Schritt soll die Entwicklung von Moblin, der eigenen Linux-basierten Plattform für mobile Internet-Devices, vorangetrieben werden. Ein Bereich der in den den letzten Monaten mit den Netbooks der diversen Hersteller einen regelrechten Boom erfahren hat.

Clutter

Zu den Entwicklungen von Opened Hand gehört unter anderem die OpenGL/GTK+-Library Clutter, die auch in der kommenden Version 2.24 des GNOME-Desktops Einzug hält und dort künftig aufwändigere Interfaces ermöglichen soll. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 29.08.2008)

  • Artikelbild
    grafik: opened hand
Share if you care.