GraWe hat Zusammenlegung der Banktöchter eingeleitet

29. August 2008, 09:10
posten

Capital Bank wird in Bank Burgenland eingebracht - Antrag an Finanzmarktaufsicht

Wien - Die Grazer Wechselseitige Versicherung (GraWe) hat mit der Zusammenlegung ihrer beiden Banktöchter Bank Burgenland und Capital Bank begonnen. Das wurde am späten Donnerstag Abend bekannt gegeben.

Bereits vor einigen Monaten war durchgesickert, dass die Banken fusioniert werden könnten und dass man sich auf eine einzige Marke im Kreditgeschäft konzentrieren will. Entsprechende monatelange Prüfungen auch der damit verbundenen Synergien dürften demnach abgeschlossen sein.

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) wurde nun über die Zusammenführung in Kenntnis gesetzt, der entsprechende Antrag wird nun bei der Aufsichtsbehörde eingereicht, hieß es in der abendlichen Mitteilung.

Wörtlich wurde die bevorstehende gesellschaftsrechtliche Transaktion folgendermaßen beschrieben: "Seitens der Hypo-Bank Burgenland Aktiengesellschaft, ... welche als übertragende Gesellschaft mit der ... Hypo Bank Burgenland Holding AG als übernehmende Gesellschaft gemäß Artikel I Umgründungssteuergesetz zum Stichtag 31.12.2007 verschmolzen wurde, wird bekannt gegeben, dass die Grazer Wechselseitige Versicherung Aktiengesellschaft als übertragende Gesellschaft beabsichtigt, ihre gesamte Beteiligung an der Capital Bank - GraWe Gruppe AG mit allen Aktiven und Passiven als Gesamtsache bzw. Sacheinlage in die Hypo-Bank Burgenland Aktiengesellschaft als übernehmende Gesellschaft ... rückwirkend zum Stichtag 31.12.2007 einzubringen und ihre gesamten Aktien an der Capital Bank GraWe Gruppe an die Hypo Bank Burgenland Aktiengesellschaft zu übertragen." (APA)

Share if you care.