Loewe Mediacenter: Viele Quellen für viele Räume

29. August 2008, 08:41
4 Postings

Unterhaltungsgeräte im Haus zentral steuerbar

Zunehmend sammelt sich im Haushalt ein ganzer Gerätezoo, zusammen mit einer nicht weniger stattlichen Zahl an Fernbedienungen: Radio und Internetradio, CD, DVD, Musiksammlungen am Computer, Musik vom iPod. Dies alles will die deutsche Edelmarke Loewe mit ihrem neuen Mediacenter unter einen eleganten Hut bringen: Eine 64 Millimeter flache, zur Wandmontage geeignete Hi-Fi-Komponente aus Glas und Aluminium, die alle Arten von Medien abspielen kann.

Auswahl

CDs und DVDs werden gerippt und über Internet mit Titelinformation ergänzt; Musik von externen Speichern wie Festplatte oder USB-Stick kann übernommen werden, ebenso wie vom angedockten iPod/iPhone, sowie Radio über den TV-Tuner oder Internetradio.

Möglichkeiten

Der Vielzahl an Tonquellen steht eine Vielzahl an Ausgabemöglichkeiten gegenüber: Über drahtloses Netz oder Kabel können unterschiedliche Inhalte in unterschiedlichen Räumen gespielt werden: Rolling Stones für die Oldies, Coldplay für die Jugend. Dazu gibt es eine Empfängereinheit, an die Lautsprecher angeschlossen werden. Die Steuerung erfolgt mittels Fernbedienung mit großem Display, das die jeweils gespielten Inhalte anzeigt.

Center

Im Kern ist das Mediacenter ein als Stereoanlage gestalteter Computer (auf Basis von Linux): Denn die bisherigen Medien-PCs haben den Sprung in das Wohnzimmer nicht geschafft. Loewe, bisher nur im Fernsehmarkt und bei dazugehörigen Lautsprechern aktiv, betritt damit auch den Audiobereich. Allerdings erst im zweiten Quartal 2009. Der Preis für das Mediacenter soll bei rund 4500 Euro liegen. (DER STANDARD Printausgabe, 29.08.2008)

  • Artikelbild
    foto: loewe
Share if you care.