Bahnstreik in Italien am Wochenende

24. Februar 2003, 11:46
posten

Jeder zweite Zug gefahren - Sonderreisen nach Venedig unbehindert

Rom/Wien - Ein 24-stündiger Streik italienischer Eisenbahner hat am Sonntag zu großen Behinderungen im Reiseverkehr geführt. Nur die Hälfte der planmäßigen Züge fuhr. Betroffen waren auch Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, teilte die italienische Staatsbahn mit. Der Ausstand hatte am Samstagabend begonnen. In den vergangenen Monaten gab es schon öfters solche Aktionen, mit denen die Eisenbahner ihre Position bei Tarifverhandlungen stärken wollen.

In Innsbruck bzw. Villach war für die Bundesbahnen wieder Endstation. Ausnahmen gab es für zwei Sonderzüge zum Karneval in Venedig. Der Streik wirkte sich auch auf die Verbindung Innsbruck - Lienz - Innsbruck aus, so die ÖBB. Statt mit den Korridorzügen wurde zwei Mal mit Bussen gefahren. (APA/dpa)

SErvice

Zentrale Zugauskunft Tel. Nr. 05/1717

Share if you care.