Sophie Scholl in der "Walhalla"

22. Februar 2003, 18:32
16 Postings

Bayrischer Ministerpräsident enthüllte Frauenbüste am 60. Jahrestag nach Scholls Hinrichtung

Donaustauf - Am 60. Jahrestag der Hinrichtung der Widerstandskämpferin Sophie Scholl durch das Naziregime ist am Samstag in der Walhalla, dem "Ruhmestempel der Deutschen Nation", eine Büste der Studentin enthüllt worden.

Mit der Büste in der Ruhmeshalle in Donaustauf bei Regensburg werde der gesamte Widerstand gegen die Hitler-Diktatur geehrt, sagte der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU). Scholl war als Mitglied der Gruppe "Weiße Rose" am 22. Februar 1943 zusammen mit ihrem Bruder Hans von den Nazis hingerichtet worden.

Fünfte Frau in dieser Reihe

Die 22-jährige Sophie Scholl, ihr drei Jahre älterer Bruder Hans sowie Christoph Probst wurden am 22. Februar 1943 im Gefängnis München-Stadelheim mit dem Fallbeil umgebracht. Sie ist erst die fünfte Frau, deren Büste unter rund 130 Büsten von Persönlichkeiten in der Ruhmeshalle am Donauufer aufgestellt wurde.

König Ludwig I. von Bayern hatte den dorischen Marmortempel von seinem Hofbaumeister Leo von Klenze zwischen 1830 und 1842 als Ruhmeshalle für große Deutsche errichten lassen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.