Neue Sicherheitslösung für Windows Server 2003 angekündigt

23. Februar 2003, 09:31
6 Postings

Windows Rights Management Services schützen sensible Geschäftsinformationen

Microsoft entwickelt eine neue Technologie für Windows Server 2003, mit der Unternehmen ihre sensiblen Geschäftsinformationen, wie Finanzergebnisse oder vertrauliche Planungsdokumente, noch besser schützen können: die Windows Rights Management Services (RMS), so der Softwarekonzern in einer entsprechenden Pressemitteilung.

Beta-Version im zweiten Quartal 2003

Die neue Technologie arbeitet eng mit Anwendungsprogrammen zusammen und ermöglicht durchgängige Sicherheitsvorschriften für Webinhalte und sensible Unternehmensdokumente aller Art. Eine Betaversion der Windows Rights Management Services erscheint im zweiten Quartal 2003.

Kunden brauchen bessere Lösungen

„Unsere Kunden sagen, dass sie bessere Lösungen brauchen, um ihre unter-nehmenskritischen Informationen zu schützen“, so Mike Nash, Corporate Vice President der Security Business Unit bei Microsoft. „Das wirklich beeindruckende an der Rights Management Technologie ist, dass sie es Unternehmen ermöglicht, dauerhafte Absicherungen in den Dokumenten selbst einzurichten. Damit können sie alle Informationen schützen, bei denen sie besonders fürchten, dass sie bewusst oder versehentlich nach außen dringen.“

Zugriffs- und Nutzungsrechte

Mit Windows Rights Management Services können die Anwender von Informationsportalen, Textverarbeitungen oder E-Mail Clients einfach festlegen, wer Zugriff auf bestimmte Inhalte bekommen soll und welche Nutzungsrechte diese Personen haben. Die Zugriffsrechte und Sicherheitsvorschriften werden dabei von der Serverkomponente der Lösung verwaltet, während die Anwender von RMS-fähigen Applikationen die Zugriffsrechte mit einem Mausklick aktivieren können. Mit Windows Rights Management Services können sie zum Beispiel kontrollieren, ob Dateien kopiert, gedruckt oder in E-Mails weitergeleitet werden dürfen, und können darüber hinaus die Nutzung von Dokumenten zeitlich begrenzen. Unternehmen können mit der neuen RMS-Technologie Sicherheitsrichtlinien allgemein und zuverlässig durchsetzen, indem sie zentral Vorlagen bereitstellen, die diesen Prozess automatisieren. So lässt sich zum Beispiel eine einheitliche Richtlinie für vertrauliche Unternehmensinformationen definieren und einfach umsetzen.

ASP.NET Web Service auf Basis des Microsoft .NET Framework

Die Windows RMS-Technologie steht als ASP.NET Web Service auf Basis des Microsoft .NET Framework zur Verfügung und kann daher einfach über Web Services in Geschäftsprozesse integriert werden. Die RMS-Technologie verwendet die Extensible Rights Markup Language (XrML), einen neuen Standard für die Erstellung von Zugriffsrechten bei digitalen Inhalten. Microsoft wird im zweiten Quartal 2003 zwei Software Development Kits veröffentlichen, mit denen Entwickler die RMS-Funktionalitäten für zahlreiche Geschäftslösungen und Windows-Anwendungen nutzen können.(red)

Share if you care.