Außenminister tritt wegen Betrugsverdacht zurück

29. August 2008, 08:45
1 Posting

Peters soll Geld von einem schwerreichen Immobilienmagnaten erhalten haben

Wellington - Der neuseeländische Außenminister Winston Peters ist am Freitag nach Betrugsvorwürfen zurückgetreten. Seine Aufgaben übernimmt bis auf weiteres Regierungschefin Helen Clark, teilte ein Regierungssprecher in Wellington mit. Das Betrugsdezernat hatte am Donnerstag eine Untersuchung gegen Peters eingeleitet. Es geht um angebliche Parteispenden, die möglicherweise nicht in den Kassen der Partei landeten.

Peters hatte die Untersuchung gegen ihn noch am Donnerstag als "extrem lächerlich" bezeichnet. Er gehört der nationalistischen Partei "New Zealand First" an. Sie ist zwar nicht an der Regierungskoalition unter Labour-Premierministerin Clark beteiligt, toleriert die Regierung aber. Im November finden Wahlen statt. In Umfragen liegt die Regierungskoalition hinten. (APA/dpa)

 

Share if you care.