Panasonic bringt ersten Blu-ray-Recorder nach Europa

28. August 2008, 13:45
posten

Der DMR-BW500 ist mit zwei HDTV-Tunern und zusätzlich mit einer 500-GB-Fesplatte ausgestattet - Panasonic will Blu-ray-Markt dominieren

Anlässlich der IFA in Berlin hat der japanische Hersteller Panasonic den ersten Blu-ray-Recorder für Europa angekündigt. Neben der Speicherung auf den Silberscheiben können Filme auch auf einer 500 GB großen Festplatte gesichert werden.

HDTV über DVB-T

Der DMR-BW500 ist zudem mit zwei HDTV-Tunern ausgestattet. In Europa soll der Recorder zunächst in Frankreich auf den Markt kommen. Der Preis ist noch nicht bekannt. In welche andere Länder Panasonic den DMR-BW500 bringen will, steht noch nicht fest.

HD in Österreich

Hierzulande werden einige Sendungen zwar bereits in HD-Qualität übertragen (z.B. die Fußball-EM), allerdings noch nicht über den digitalen terrestrischen Empfang (DVB-T). Das könnte frühestens 2010 nach Abschaltung der Analogübertragung möglich werden, wenn zusätzliche Frequenzressourcen frei werden. Panasonics Blu-ray-Recorder könnte damit vorerst nur für die Aufnahme von Programmen über DVB-T in Standardauflösung genutzt werden. Ob er in Österreich überhaupt auf den Markt kommt, ist daher fraglich.

Produktionswerk soll Kapazitäten ausbauen

Panasonic startet damit einen Feldzug auf den europäischen Markt für Blu-ray-Geräte. Das Unternehmen strebe einen Marktanteil bei Abspielgeräten für das Nachfolgeformat der DVD von 20 Prozent und einen Marktanteil für entsprechende Rekorder von 40 Prozent an, sagte Segmentchef Takuya Sugita. Das Werk in der Slowakei werde seine Kapazität von drei Millionen Geräten pro Jahr noch ausweiten.

Blu-ray-Marktanteil soll wachsen

Panasonic setzt dabei auch auf einen Schwenk des Marktes für Kauf- und Mietmedien von der etablierten DVD zu Blu-ray. Sugita erwartet, dass der Marktanteil von Blu-ray-Exemplaren im Gesamtmarkt für Videoabspielgeräte in diesem Jahr bei 14 Prozent wird. Bis 2011 werde der Anteil auf 65 Prozent steigen.

Auch mehr Flatscreens

Den Marktanteil seiner flachen TV-Apparate will Panasonic ebenfalls ausweiten. Bislang verkaufe das Unternehmen gut ein Zehntel aller Plasma- und LCD-Fernseher in den fünf größten Märkten Europas. Die Japaner setzen dabei auf integriertes Internet-Fernsehen, leichtere Geräte und immer flachere Bildschirme. Auf der IFA präsentierte Panasonic LCD-Fernseher mit Bildschirmdiagonalen von 58 und 65 Zoll, die nur noch 2,5 Zentimeter tief sind. (br/ Reuters)

  • Panasonics DMR-BW500 mit 500-GB-Festplatte
    foto: panasonic

    Panasonics DMR-BW500 mit 500-GB-Festplatte

Share if you care.