Sport 2000 mit Umsatzplus

28. August 2008, 12:25
posten

Geschäftsführer Schwab peilt Steigerung von 337 Euro auf 355 Millionen Euro an

Linz  - Die Sportfachhändlergemeinschaft Sport 2000 mit der Zentrale in Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich hat im ersten Halbjahr 2008 ein Umsatzplus von 7 Prozent verbucht. Für das Gesamtjahr peile das Unternehmen eine Umsatzsteigerung von 337 auf 355 Mio. Euro an, erklärte Geschäftsführer Gerhard Schwab heute, Donnerstag, in einer Presseaussendung.

Sport 2000 sei mit 40 Prozent der Händler vor allem in den Tourismusregionen sehr stark vertreten. Aufgrund der guten Schneebedingungen in den Skiorten sei das erste Quartal "ausgezeichnet gelaufen". Es sei ein Plus von nahezu 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet worden. Eine starke Nachfrage habe es bei Wintertextilien gegeben. Größtmöglicher Komfort am Skischuh sei angesagt, ebenso wie die Sicherheit mit Helmen auf der Piste sowie Protektoren für die Wirbelsäule. Im Skibereich hätten sich die neuen Damenmodelle gut etabliert ebenso wie der All-Mountain-Ski mit perfekten Fahreigenschaften auf und abseits der Piste.

Auch das Sommergeschäft habe heuer erneut jenes des Vorjahres übertroffen. Mit insgesamt 7 Prozent Umsatzsteigerung im ersten Halbjahr 2008 liege die Gemeinschaft selbstständiger Sportfachhändler über dem österreichischen Sporthandel, der in den ersten sechs Monaten ein geringeres Plus von nur 6 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres gemeldet habe.

Sport 2000 ist neben Österreich noch in 19 anderen europäischen Ländern tätig. In Tschechien, Ungarn und der Slowakei wuchs die Zahl der Partnerbetriebe in den vergangenen drei Jahren von 0 auf 88 Shops. Das Unternehmen ist Mitglied der Sport 2000 International AG, die rund 3.500 Geschäfte und einen Gesamtumsatz von 5 Mrd. Euro zählt. (APA)

Share if you care.