Die wichtigsten Termine im Schuljahr 2008/09

28. August 2008, 10:08
7 Postings

Semesterferien "normal" in drei Staffeln - Erstmals zentral vorgegebene schulautonome Tage

Wien - Pünktlich am 1. September beginnt für die Schüler in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland das neue Schuljahr 2008/09, eine Woche später, am 8. September, fällt der Startschuss in den übrigen Bundesländern. Die Semesterferien sind - nach dem Ausnahmejahr 07/08 mit nur zwei Staffeln - wieder mit drei Terminen organisiert. Die erstmals von den einzelnen Bundesländern zentral vorgegebenen zwei schulautonome Tage bescheren fast österreichweit zwei verlängerte Wochenenden: Mit Ausnahme von Kärnten haben alle Bundesländer am 22. Mai und 12. Juni 2009 - den Freitagen nach Christi Himmelfahrt bzw. Fronleichnam - frei.

Semesterferien

Den Auftakt in die Semesterferien machen Wien und Niederösterreich in der ersten Februarwoche (2.-7.2.), es folgen Burgenland, Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg (9.-14.2.) und schließlich in der dritten Februarwoche Oberösterreich und Steiermark (16.-21.2.). Im Vorjahr gab es auf Betreiben der Tourismus-Wirtschaft nur zwei Ferienstaffeln.

Erstmals ab dem neuen Schuljahr werden zwei der vier (Volksschule/Hauptschule) bzw. fünf (AHS) bisher von den einzelnen Schulen fixierten schulautonomen Tage bundesländerweise einheitlich vorgegeben. Fast alle Bundesländer haben sich für den 22. Mai und 12. Juni entschieden, nur in Kärnten ist am 22. und 23. Dezember frei. Diese neue Regelung soll vor allem berufstätigen Eltern und Mehrkindfamilien erstmals eine bessere Planbarkeit der freien Tage bringen. Ausnahme bilden Oberstufenrealgymnasien, berufsbildende mittlere und höhere Schulen, Bildungsanstalten für Kindergarten- und Sozialpädagogik sowie AHS mit Sechs-Tage-Woche, die weiterhin ausschließlich schulautonom über die freien Tage entscheiden.

Weihnachtsferien sind einheitlich vom 24. Dezember bis 6. Jänner, die Osterferien dauern vom 4. bis zum 14. April 2009. Ebenso österreichweit einheitlich sind die Pfingstferien vom 30. Mai bis 2. Juni. Die Sommerferien beginnen schließlich in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland am 4. Juli und dauern bis 5. September, in den übrigen Bundesländern sind die Hauptferien vom 11. Juli bis 12. September.

Feiertage

Gemischt fällt im kommenden Schuljahr die Wochentags-Bilanz der beweglichen Feiertage aus: Verpatzt ist der Herbst, wo der Nationalfeiertag (26. Oktober) auf einen Sonntag und Allerheiligen und Allerseelen (1./2. November) auf Samstag und Sonntag fallen. Dagegen bescheren Maria Empfängnis (8. Dezember fällt auf einen Montag) und der Tag der Arbeit (1. Mai ist 2009 ein Freitag) verlängerte Wochenenden.

Die Wiederholungsprüfungen am Beginn des Schuljahres können zwischen 28. August und 2. September (4.-9.9. im Westen) angesetzt werden. Der Stundenplan sollte bereits am zweiten Schultag (2.9. im Osten, 9.9. im Westen) fixiert sein. Die Wahl der Klassen- bzw. des Schulsprechers muss bis 6. Oktober (13.10. im Westen) erfolgen. Schülerbeihilfe kann man bis spätestens 31. Dezember beantragen. Frühestmöglicher Maturatermin ist im Osten der 4. Mai, im übrigen Österreich der 8. Mai. Mit der Abschlusskonferenz - in Ostösterreich zwischen 24. und 26. Juni, im Westen zwischen 1. und 3. Juli - ist das Schuljahr praktisch gelaufen, letzter Schultag vor den Sommerferien ist in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland der 3. Juli, im übrigen Österreich der 10. Juli. (APA)

 

Share if you care.