Salzburger Aufstieg nur Formsache

27. August 2008, 11:48
34 Postings

Adriaanse erwartet nach klarem 4:1 in Litauen auch Heimsieg gegen FK Suduva und verzichtet auf - Kovac, Zickler und Janko

Salzburg - Der Aufstieg ist nur noch Formsache. Mit einem 4:1 beim FK Suduva Marijampole hat Österreichs Fußball-Vizemeister Red Bull Salzburg bereits im Hinspiel der UEFA-Cup-Qualifikation in Litauen für klare Verhältnisse gesorgt. Auf Experimente will sich Trainer Co Adriaanse dennoch nicht einlassen und kündigte auch für das Heimspiel gegen den litauischen Vizemeister am Donnerstag (18.30 Uhr/live ORF 1) einen vollen Erfolg an. "Das ist wichtig für unser Image", erklärte der Niederländer.

Die erste internationale Bewährungsprobe wartet freilich erst in der ersten Hauptrunde des UEFA-Cups auf Adriaanse und seine Philosophie vom bedingungslosen Offensivfußball. Die Auslosung erfolgt am Freitag in Monte Carlo. Zumal die Salzburger mangels größerer Europacup-Erfolge in den vergangenen Jahren nicht gesetzt sind, warten Kaliber wie etwa der AC Milan, FC Sevilla, Tottenham Hotspur oder der Hamburger SV.

In Erwartung eines attraktiven Spiels

Vorerst beschäftigten sich die Salzburger aber mit der Aufgabe Marijampole, die mehr als die lästige Erfüllung einer Pflicht sein soll. "Ich erwarte mir ein attraktives Spiel für die Fans, das mit einem Sieg endet", betonte Adriaanse. Dass er das Spiel ernst nimmt, beweist allein die Tatsache, dass das abschließende Training am Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand.

Auf die angeschlagenen  Alexander Zickler und Niko Kovac sowie auf Marc Janko, der zuletzt eine Gehirnerschütterung erlitten hatte, verzichtet Adriaanse. Die Aktion ist als reine Vorsichtsmaßnahme zu sehen. "Wir müssen nichts überstürzen", betonte Adriaanse. Das Trio dürfte am Wochenende im Ligaspiel gegen den SK Austria Kärnten wieder zur Verfügung stehen, soll sich die nötige Fitness aber im Training holen.

Marijampole hatte in Litauen zumindest vor der Pause sehr gut mit den Salzburgern mitgehalten, war sogar 1:0 in Führung gegangen. Einen Defensivwall der Balten, die in der Startformation nur auf drei Legionäre setzen, erwartet Adriaanse daher nicht. "Es ist eine attraktive Mannschaft, die schon im Hinspiel versucht hat, zu gewinnen", erklärte der 61-Jährige. "Ich erwarte, dass die Mannschaft wieder versucht, Fußball zu spielen, um Tore zu schießen, und nicht nur auf dem Platz ist, um Tore zu vermeiden."

In ihrer Generalprobe hatten die Litauer zu Hause ein torloses Remis gegen Ekranas Panevezys erreicht, liegen punktegleich mit dem Tabellenführer auf Platz zwei, haben aber zwei Spiele mehr ausgetragen. Die Salzburger sind im Europacup im eigenen Stadion in der Red-Bull-Ära (seit 2005) noch ungeschlagen, haben zuletzt vier Partien in Folge gewonnen. In den vergangenen beiden Jahren war dennoch jeweils in der ersten UEFA-Cup-Hauptrunde Endstation. Das soll sich 2008 im dritten Anlauf ändern. (APA)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen zur Qualifikation für den Fußball-UEFA-Cup am Donnerstag - 2. Runde, Rückspiel:

Red Bull Salzburg - FK Suduva Marijampole (Stadion Wals-Siezenheim, 18.30 Uhr/live ORF 1, SR Veaceslav Banari/MDA). Hinspiel 4:1, Aufsteiger in der ersten UEFA-Cup-Hauptrunde.

Salzburg: Ochs - Boussaidi, Sekagya, Dudic, Bodnar - Tchoyi, Aufhauser - Vonlanthen, Ilic, Jezek - Nelisse

Ersatz: Arzberger - Gercaliu, Traoui, Leitgeb, Öbster, Janocko, Ngwat-Mahop

Es fehlen: Janko (Gehirnerschütterung), Zickler, Kovac (beide rekonvaleszent nach Muskelverletzung), Opdam (Seitenband-Verletzung), Meyer, Pitak (beide Muskelverletzung), Miyamoto, Pamic (beide nicht im Kader), Rakic (nicht gemeldet)

Suduva: Vitkauskas - Mikuckis, Leimonas, Skinderis, V. Slavickas - Kozjuberda, Bozhinovski, Maciulevicius/Barevicius, Radavicius - Lukjanovs, Luksys

Ersatz: Klevinskas - Gnedojus, Kerys, Jasaitis, G. Slavickas, Gardzijauskas

Share if you care.