Erster Zivilprozess gegen ehemaligen US-Soldaten im Irak

27. August 2008, 09:18
3 Postings

Ehemaliger Unteroffizier wegen Totschlags angeklagt - 28-Jähriger soll Tod von vier unbewaffneten Gefangenen verantwortlich sein

Riverside - Vier Jahre nach der US-Offensive in der irakischen Stadt Fallujah muss sich ein ehemaliger Unteroffizier vor einem Bundesgericht in Kalifornien wegen Totschlags verantworten. Der Prozess ist der erste dieser Art vor einem zivilen Gericht.

Der 28-jährige Jose Luis Nazario hat sich für unschuldig erklärt. Er wird beschuldigt, für den Tod von vier unbewaffneten irakischen Gefangenen verantwortlich zu sein. Er soll sie selbst erschossen oder andere Angehörige seiner Einheit dazu gebracht haben, sie zu erschießen. Der Prozess kann nach einem Gesetz aus dem Jahr 2000 vor einem Zivilgericht stattfinden, weil Nazario die Streitkräfte inzwischen verlassen hat.

Zwei Mitangeklagte

Ein ehemaliger Marineinfanterist sagte am Dienstag vor den Geschworenen aus, er habe die Leiche eines auf dem Boden liegenden Gefangenen und Abscheu in den Gesichtern von zwei Kameraden gesehen. "Das ist etwas, was ich nicht vergessen werde, dieses Gesicht, die Abscheu", sagte Cory Carlisle vor dem Gericht in Riverside. Zwei weitere Soldaten sind wegen ihrer Mitwirkung an dem Einsatz vor einem Militärgericht angeklagt. (APA/AP)

Share if you care.