Russischer UN-Botschafter sieht keinen neuen Kalten Krieg

27. August 2008, 08:31
3 Postings

Witali Tschurkin spricht von "völlig neuer Realität" in Georgien

New York - Der russische UN-Botschafter Witali Tschurkin hat sich gegen die Befürchtung eines neuen Kalten Kriegs als Ergebnis der Georgien-Krise gewandt. Er halte dies für unwahrscheinlich, auch wenn jetzt "eine ziemlich schwierige Phase in unseren Diskussionen" zu erwarten sei, sagte Tschurkin am Dienstag vor Journalisten am Sitz der Vereinten Nationen in New York.

Frühere UN-Resolutionen zerschmettert

Auf die Frage, wie sich die russische Anerkennung der Unabhängigkeit von Abchasien und Südossetien mit den UN-Resolutionen zur territorialen Integrität von Georgien vertrage, antwortete Tschurkin, das Vorgehen der georgischen Streitkräfte in Südossetien "hat alle früheren Resolutionen zerschmettert und eine völlig neue Realität geschaffen". Der stellvertretende französische UN-Botschafter Jean-Pierre Lacroix erwiderte, dass Resolutionen des Weltsicherheitsrats nicht mit Gewalt aus der Welt geschafft werden könnten. (APA/AP)

Share if you care.