Im Wortlaut: Der Artikel in der Kronen Zeitung

26. August 2008, 19:55
208 Postings

Ein Bericht über das TV-Duell zwischen Faymann und Van der Bellen wurde schon vor dem Duell veröffentlicht

Der Bericht zum TV-Duell zwischen Werner Faymann und Alexander Van der Bellen aus der Dienstagabend-Ausgabe der Kronen Zeitung im Wortlaut:

"Sachargumente haben Vorrang

Im gestrigen Fernsehduell kreuzten zwei Politiker die Klingen, die auf Sachargumente statt Polemik setzen: Der SPÖ-Spitzenkandidat Werner Faymann und der Grünen-Chef Alexander Van der Bellen. Die Themen lagen auf der Hand: der EU-Schwenk der SPÖ-Spitze und das Anti-Teuerungspaket. Vor allem die Abschaffung der Studiengebühren.

Werner Faymann stieg erstmals in den Fernsehring bei einer Wahlauseinandersetzung. Er hatte mit Alexander Van der Bellen kein leichtes Los gezogen. Der grüne Parteichef wirkt professoral, kompetent und verfügt über einen fast britischen Humor. Werner Faymann hat als Wiener Wohnbaustadtrat und Infrastrukturminister viel Erfahrung gesammelt.

Also eine sachliche Auseinandersetzung, in der die eine oder andere Spitze bzw. Pointe nicht fehlen durfte. Keine Untergriffe, keine Verbalattacken, Argumente, Gegenargumente. Ein Kontrastprogramm zum ersten Fernsehduell zwischen Heinz-Christian Strache und Jörg Haider, die allerdings auch eine Schlammschlacht vermieden haben.

Höhepunkt der Fernseh-Duelle dürfte sicher das Treffen von Wilhelm Molterer und Werner Faymann sein. DIETER KINDERMANN"

(red, derStandard.at, 26.8.2008)

Share if you care.