Passagierflugzeug aus Sudan nach Libyen entführt

26. August 2008, 19:26
posten

83 Menschen an Bord - Maschine in Darfur gestartet - Hijacker mit Messer bewaffnet - Landung in Libyen

Khartum - Ein Flugzeug mit mehr als 100 Menschen an Bord ist in der sudanesischen Region Darfur entführt worden. Dies verlautete am Dienstag aus sudanesischen Sicherheitskreisen. Ein mit einem Messer bewaffneter Mann habe das Passagierflugzeug kurz nach dem Start in Nyala im Süden Darfurs in seine Gewalt gebracht. Es sei nach Libyen umgeleitet worden, nachdem Ägypten keine Landeerlaubnis erteilt habe.

Die libyschen Behörden bestätigten, dass das Flugzeug in der südlichen Wüstenregion Kufra nahe der Grenze zum Sudan gelandet sei. Den sudanesischen Angaben zufolge gehört die Maschine der privaten Fluggesellschaft Sun Air. An Bord waren demnach 94 Passagiere sowie eine nicht exakt bezifferte Anzahl von Besatzungsmitgliedern. Eine Rebellengruppe in Darfur erklärte, drei hochrangige Mitglieder ihrer Gruppe seien an Bord der Maschine gewesen. Das Flugzeug sei auf dem Weg in die sudanesische Hauptstadt Khartum gewesen. Nyala ist die Hauptstadt von Süd-Darfur. (APA/AP/Reuters)

 

 

Share if you care.