Reste einer riesigen Marc-Aurel-Statue entdeckt

26. August 2008, 22:37
18 Postings

Archäologen befreien in der Türkei Teile einer Marmor-Skulptur mit rund 4,50 Meter Höhe aus dem Erdreich

Ankara - Ein Team von belgischen und türkischen Archäologen hat die Überreste einer riesigen Marmor-Statue des römischen Kaisers Marc Aurel entdeckt. Die Wissenschafter fanden die Relikte in den römischen Thermen der Stadt Salagassos im heutigen Aglasun in der westtürkischen Provinz Burdur.

Bereits am Mittwoch hatten die Forscher den 90-Zentimeter hohen Kopf der Statue sowie den rechten Arm mit einer Weltkugel in der Hand frei gelegt. Beide Funde seien gut erhalten, sagte Haciali Ekinci vom Museum in Burdur. Er schätzte die Gesamtgröße der Statue auf 4,50 Meter.

Riesiger Hadrian

Ausgrabungsleiter Marc Waelkens, Professor an der belgischen Universität in Löwen (Louvain), bestätigte zudem den Fund eines Beines der Statue des Kaisers, der zwischen 161 und 180 nach Christus regierte. Salagassos war bis zum siebenten Jahrhundert bewohnt und wurde dann bei einem Erdbeben verschüttet. Das Grabungsteam von Professor Waelkens hatte in der Vergangenheit auf demselben Gelände Kopf, Schienbein und Fuß einer weiteren riesigen Statue von Kaiser Hadrian (117 bis 138 nach Christus) gefunden. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.