Hirsts Diamantenschädel in Amsterdam

26. August 2008, 16:12
6 Postings

Der mit 8.601 Diamanten besetzte Totenkopf des britischen Künstlers Damien Hirst ist ab 1. November für sechs Wochen im Rijksmuseum in den Niederlanden zu sehen

Amsterdam  - Das Nationalmuseum der Niederlande will im Spätherbst einen juwelenbesetzten Totenschädel aus Platin ausstellen, ein Werk des britischen Künstlers Damien Hirst. Den Schädel zieren 8.601 Diamanten, darunter ein großer rosafarbener in Birnenform auf der Stirn. Hirst modellierte das Stück auf der Grundlage des Schädel eines Mannes, der im 18. Jahrhundert starb. Die Zähne sind echt.

63 Millionen Euro

Nach Angaben von White Cube - die Galerie, die Hirsts Werke ausstellt - wurde der Schädel kurz nach seiner Präsentation 2007 von einer nicht näher benannten Investorengruppe für 50 Millionen Pfund (63 Millionen Euro) gekauft. Eine Sprecherin des Rijksmuseums sagte, der Schädel werde ab dem 1. November sechs Wochen lang in Amsterdam zu sehen sein. (APA/AP)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.