Schaufenster für den kompletten Marktüberblick

26. August 2008, 14:33
posten

WKO: Kommerzielle Bedeutung für Österreich nicht sehr hoch - relativ gutes TV-Geschäft in Österreich durch EM und Olympiade

Die Internationale Funkausstellung (IFA) ist für die Europäer das einzige Schaufenster, wo ein kompletter Marktüberblick möglich ist. "Weil wirklich alle kommen", hieß es seitens Wolfgang Krejcik, Obmann der Fachgruppe Elektrohandel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO).

Trends und Neuheiten

Die IFA bringe einen Überblick über die Trends und Neuheiten, "um
sich zu informieren, die kommerzielle Bedeutung ist für Österreich
jedoch nicht sehr hoch", so der Fachgruppenleiter zur APA. Der
"wirkliche Markt" für den Elektrofachhandel finde in 14 Tagen bei der
Futura in Salzburg statt.

Erstmals mit Haushaltsgeräten

Erstmals werden auf der weltweiten Leitmesse für
Unterhaltungselektronik auch Haushaltselektrogeräte präsentiert, "das
macht die Messe auch für den Elektrofachhandel interessant", meinte
Krejcik. Anders als bei der Unterhaltungselektronik dominieren die
Europäer bei den Haushaltsgeräten: "Aber die asiatischen Anbieter
beginnen bereits, sich einzumischen", erläuterte Krejcik.

Transportkosten

Ein Problem für diese seien jedoch die Transportkosten, welche
sich im Preis niederschlagen würden. Im
Unterhaltungselektronikbereich hingegen seien die koreanischen und
chinesischen Anbieter sehr aggressiv und eindeutig dominierend.

Energieverbrauch

Der Schwerpunkt bei den Haushaltsgeräten liege vor allem beim
Energieverbrauch, aufgrund der steigenden Energiekosten. Im
Heimelektronikbereich gebe es große Erwartungen bei DVD-Geräten und
vor allem HDTV. Rückblickend auf den Geschäftsverlauf in den
vergangen Monaten in Österreich meinte der Fachgruppenleiter: "Wir
haben hinter uns ein relativ gutes TV-Geschäft durch die
Europameisterschaft und ein bisschen auch die Olympiade".

"Ohne Erwartungen"

"Wir gehen ohne Erwartungen hin, weil es eine neue Messe ist",
hieß es seitens des österreichischen Ausstellers Senoplast Klepsch.
Es habe zwar Rückmeldungen von internationalen Kunden gegeben, die
zugesagt hätten zu kommen, ein Geschäftserfolg ließe sich dennoch
schwer einschätzen. Das Unternehmen aus Salzburg wird eine neu
entwickelte Kunststoffbiegemaschine auf der Messe präsentieren.

Die 48. Internationale Funkausstellung (IFA), die am kommenden
Freitag in Berlin für das Publikum die Tore öffnet, dauert sechs
Tage, bis zum 3. September. Mit dabei sind über 1.200 Aussteller aus
der ganzen Welt. Die Branche rechnet damit, dass - ebenso wie 2007 -
Aufträge im Wert von mehr als 2,75 Mrd. Euro gezeichnet werden.(APA)

 

Share if you care.