Die sechs Kinostarts der Woche

26. August 2008, 14:38
4 Postings

Jessica Alba geht in "The Eye" durch die Hölle - Gewalt und Bespitzelung in "Weiße Lilien" - Eddie Murphy mimt in "Mensch, Dave!" einen schrulligen UFO-Kapitän

Mensch, Dave! (USA 2008, 90 min)
Regie: Brian Robbins
Mit: Eddie Murphy, Austyn Myers, Mike O'Malley, Brandon Molale

Im neuesten Streich von Regisseur Brian Robbins suchen Außerirdische New York heim und lernen Liebe und Freundschaft kennen. Dave Ming Chang ist ein scheinbar ganz normaler Erdenbürger - doch der Schein trügt, denn es handelt sich hierbei in Wirklichkeit um ein Raumschiff, besetzt von einer Crew winziger Außerirdischer. An deren Spitze steht der Kapitän - ebenfalls Dave - mit dem Auftrag einen verlorenen Stein wiederzufinden, der es allein ermöglicht, den Heimatplaneten zu retten.

Charlie Bartlett (USA 2007, 97 min)
Regie: John Poll
Mit: Robert Downey Jr., Anton Yelchin, Hope Davis, Kat Dennings

Beliebtheit sei das Wichtigste, meint der Titelheld der skurrilen Komödie von Regisseur Jon Poll. Zunächst verkörpert der Teenager das übersteigerte Ideal eines profitorientierten Geschäftsmannes: Während sein Vater wegen Steuerhinterziehung im Gefängnis sitzt, handelt Charlie mit Psychopharmaka. Dabei leiht der schnöselige Bursche aus reichem Haus seinen Mitschülern und ihren Problemen eher zufällig sein Gehör. Doch dann wird aus purem Kapitalismus ehrliche Anteilnahme; Charlie wandelt sich vom Außenseiter zum beliebten Schülervertreter.

Freche Mädchen (D 2008, 97 min)
Regie: Ute Wieland
Mit: Anke Engelke, Armin Rhode, Piet Klocke

Für die drei Freundinnen Mila, Kati und Hanna sind Bauchkribbeln und Herzklopfender Dauerzustand. Schließlich sind sie in der Pubertät - und frisch verliebt. Das löst eine Achterbahn der Gefühle aus, auf die Ute Wielands Film die Zuschauer mit viel Witz und Tempo mitnimmt. Der Streifen, nach dem gleichnamigen Buchbestseller, zeichnet das Auf und Ab der Annäherungsversuche von Mädchen und Burschen nach - vom ersten Liebesbrief bis hin zum ersten Liebeskummer.

Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe (D 2008, 102 min)
Regie: Leander Haußmann
Mit: Tom Schilling, Maruschka Detmers, Marlen Diekhoff

Nicht erst einmal hat "Die Reifeprüfung" (1967) als Vorbild oder Referenz für andere Filme gedient. Auch in Leander Haußmanns Komödie "Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe" geht es um einen jungen Mann und seine Beziehung zu einer älteren Frau. Doch wo Dustin Hoffmans Verhältnis mit Anne Bancroft sexueller Natur blieb, geht es zwischen Tom Schilling und Maruschka Detmers um die Liebe. Zusammen mit dem Soundtrack und vielen sympathischen kleinen Details lässt der Film Erinnerungen an Haußmanns Kinoerfolg "Herr Lehmann" wach werden.

The Eye (USA 2008, 96 min)
Regie: David Moreau
Mit: Jessica Alba, Alessandro Nivola, Parker Posey, Rade Serbedzija

Sydney Wells ist schön, eine gefeierte Violinistin - und blind. Als Fünfjährige hat sie bei einem Unfall ihr Augenlicht verloren. Doch dann lässt sie sich zu einer Hornhauttransplantation überreden. Und damit beginnt der Horror. Denn Sydney beginnt die Welt nicht nur mit anderen Augen zu sehen, sondern vor allem schreckliche Bilder, die kein anderer sieht. David Moreau und Xavier Palud präsentieren den Zusehern einen sanften Horror-Streifen, der durch seine beeindruckende Inszenierung aus der Masse hervorsticht.


Weiße Lilien
(AUT/D 2008, 96 min)
Regie: Christian Frosch
Mit: Gabriel Barylli, Johanna Wokalek, Brigitte Hobmeier, Martin Wuttke, Xaver Hutter

In einer futuristischen Siedlung verliert eine junge Frau beinahe ihren Verstand: Christian Frosch zeichnet mit dem nervenaufreibenden SciFi-Drama ein abschreckendes Bild künftiger Agglomerationen, in denen statt der vorgegaukelten Sicherheit selbst Paranoia, Gewalt, Verbrechen, Bespitzelung und niederste Instinkte regieren. Sicherheitssysteme überwachen die Bewohner, die Angestellten der Wohnblöcke selbst (Kulisse: die Siedlung in Wien Alt Erlaa) sind Spitzel und Gewalttäter. So versucht die junge Frau Hannah mit Hilfe von Freunden zu fliehen...

(APA/red)

Share if you care.