Daimler speckt ab

26. August 2008, 14:08
posten

Der deutsche Autobauer übernimmt in China die Anteile der Pkw-Produk­tion seiner ehemaligen Tochter und produziert nun ohne Chrysler

Stuttgart - Der deutsche Autobauer Daimler übernimmt von seiner ehemaligen US-Tochter Chrysler die Anteile an der gemeinsamen Pkw-Produktion in China. "Wir betreiben das Gemeinschaftsunternehmen mit Beijing Automotive Industry Corp (BAIC) künftig allein", sagte ein Sprecher von Mercedes-Benz am Dienstag in Stuttgart.

Daimler und Chrysler waren mit zusammen 50 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen Beijing Benz DaimlerChrysler (BBDC) beteiligt, das in Peking Fahrzeuge der Mercedes-Benz E- und C-Klasse fertigt. Auch Chrysler-Modelle rollen dort vom Band. Die restlichen 50 Prozent der Anteile liegen in der Hand des chinesischen Fahrzeugbauers BAIC. Das Werk war Ende 2004 errichtet worden.

Chrysler scheide aus dem Unternehmen aus. Eine entsprechende Vereinbarung sei in den vergangenen Wochen ausgehandelt worden, sagte der Sprecher. Über finanzielle Einzelheiten wollte er sich nicht äußern. In dem chinesischen Werk würden weiterhin Modelle für Chrysler gebaut.

Wegen chronischer Verluste hat sich Daimler Mitte 2007 von Chrysler getrennt. Die Stuttgarter verkauften rund 80 Prozent an den US-Finanzinvestor Cerberus, halten aber noch rund 20 Prozent an Chrysler. (APA/Reuters)

 

 

Share if you care.